Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zahl der Langzeitarbeitslosen sinkt

Kreisjobcenter Zahl der Langzeitarbeitslosen sinkt

Das Kreisjobcenter des Landkreises Marburg-Biedenkopf baute im Jahr 2009 die Zahl der Langzeitarbeitslosen weiter ab.

Voriger Artikel
Autohaus Schwarz investiert zwei Millionen Euro
Nächster Artikel
Marburger Ermittler geben Fall ab

Landrat Robert Fischbach (von links), Erster Kreisbeigeordneter Dr. Karsten McGovern, Kreisjobcenter-Leiterin Andrea Martin, Carmen Gebhard und Kreisjobcenter-Leiter Joachim Hikade stellen die Bilanz 2009 des Kreisjobcenters vor.

Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. Die beiden Leiter des Kreisjobcenters (KJC), Andrea Martin und Joachim Hikade, blickten am Dienstagnachmittag gemeinsam mit Landrat Robert Fischbach und dem Ersten Kreisbeigeordneten, Dr. Karsten McGovern auf eine positive Jahresbilanz 2009 zurück: „Wir haben im vergangenen Jahr fast 10 000 Menschen im Landkreis Marburg-Biedenkopf berufliche Perspektiven aufzeigen können“, freute sich Martin. Auch wenn die Integrationen in den ersten Arbeitsmarkt leicht zurückgegangenen seien (-11,3 Prozent im Vergleich zu 2008), sei sie mit dem vergangenen jahr äußerst zufrieden. „Wir haben Schlimmeres befürchtet“, sagte die Leiterin des KJC und verdeutlichte: „Wir haben bei den Integrationen in den ersten Arbeitsmarkt mit einem Rückgang zwischen 20 und 25 Prozent gerechnet.“

Im Dezember 2009 waren im Landkreis 4 264 Menschen langzeitarbeitslos. „Das sind 96 Männer und Frauen weniger als im Dezember 2008“, betonte Fischbach.

von Katharina Kaufmann

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Arbeitslosenzahlen

Der Winter trieb die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im Januar um 342 000 auf 3,617 Millionen in die Höhe. Das waren 129 000 mehr als vor einem Jahr. Im Landkreis waren 7 800 Menschen ohne Arbeit.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr