Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland „Wir hoffen auf ein Wunder für Josha“
Landkreis Hinterland „Wir hoffen auf ein Wunder für Josha“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 09.02.2012
Auf der Kinderkrebsstation „Peiper“ am Uniklinikum in Gießen wird Josha Haferkamp behandelt. Die Therapie verlangt dem Zweijährigen viel Kraft ab – Josha ist oft müde und ruht sich auf dem Schoß von Mutter Heidi Haferkamp aus. Quelle: Thorsten Richter

Siegbach-Oberndorf. Die Vorbereitungen für Sonntag, 12. Februar, laufen auf Hochtouren. Die Organisatorinnen der Aktion für Josha Haferkamp, Silvia Wüstenhöfer und Kerstin Sommer aus Siegbach, haben alle Hände voll zu tun. Denn es gibt die Hoffnung, über die Typisierungsaktion einen geeigneten Knochenmarkspender für den schwerkranken Zweijährigen zu finden.

Auf der Kinderkrebsstation „Peiper“ bekommt Josha seit Oktober vergangenen Jahres eine Chemotherapie – und dort muss er auch zwischen den einzelnen Therapie-Blöcken immer wieder behandelt werden.

Nachdem eine Typisierungsaktion in Dillenburg in der zurückliegenden Woche ein großer Erfolg war, setzen die Organisatorinnen auf großen Andrang auch in Eisemroth. Von 11 bis 16 Uhr gibt es Programm – Kaffee und Kuchen, ein Mittagsbuffet, Kinderbetreuung mit Kinderschminken und Karussell sowie eine große Tombola.

Im Vordergrund aber steht die Typisierung. Den Spendern werden aus der Armvene fünf Milliliter Blut entnommen, die dann auf ihre Gewebemerkmale untersucht werden. Als geeigneter Knochenmarkspender kommt für jeden Leukämiekranken nur ein Mensch infrage, der nahezu identische Gewebemerkmale hat, erklärt die Deutsche Knochenmarkspender-Datei (DKMS).

Die DKMS hat ein Spendenkonto für Josha eingerichtet, um die Labor- und Verwaltungskosten von 50 Euro pro Spender finanzieren zu können. Weitere Infos dazu im Internet unter: www.aktion-josha.de.vu, www.beten-fuer-josha.blog.com

von Carina Becker

Mehr lesen Sie am Freitag in der Printausgabe der OP und bereits am Donnerstagabend auf Ihrem iPad.