Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
„Wir blicken auf ein heftiges Jahr zurück“

Ehrung „Wir blicken auf ein heftiges Jahr zurück“

Während des traditionellen Schlachteessens berieten 80 Vertreter von Autohändlern und Werkstätten der Kraftfahrzeug-Innung Marburg die Neuerungen am Automobilmarkt.

Voriger Artikel
Lichter weisen den Kunden den Weg in Geschäfte
Nächster Artikel
Laurence Roth siegt mit „Zwerg-Italiener“

Die „Altgedienten“ des Gesellenprüfausschusses der KFZ-Innung Marburg wurden geehrt: Klaus Mathais (von rechts), Dieter Löchel, Karl-Heinz Weinreiter, Stefan Dippel und Reiner Elmshäuser erhielten von Obermeister Ralf Funke (links) Urkunden.

Quelle: Björn Wisker

Beltershausen. „Wir blicken auf ein heftiges Jahr zurück, denn so turbulent ging es im Kfz-Bereich seit Jahrzehnten nicht zu“, resümierte Obermeister Ralf Funke das vergangene Jahr. Die Stimmung im Gewerbe sei so gut wie selten zuvor, was ohne Zweifel an den Auswirkungen der Abwrackprämie liege. „Aus dem Nichts wurde eine Pro-Neuwagenkauf-Einstellung geschaffen“. Ohne die vielen tausend Autoverkäufe wäre bereits jetzt ein Händlersterben eingetreten. Das engmaschige Händlernetz in Deutschland wäre um mehr als 20 Prozent geschrumpft, während die bleibenden Betriebe große Schwierigkeiten gehabt hätten, ihre Finanzierung aufrecht zu erhalten. „Unser Glas ist halbvoll, auch bei noch so kritischer Betrachtung zum bevorstehenden Jahr 2010“, betonte Funke. Nach wie vor gebe es viele Millionen Autos, die um die zehn Jahre alt seien. In diesem Bereich liege auch ohne die Umweltprämie viel Potenzial.

von Björn Wisker

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr