Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Wintersport ohne Eis

Kaupark Wehrda Wintersport ohne Eis

Die Schlittschuhbahn in Wehrda wird heute offiziell eröffnet.

Voriger Artikel
Der Nikolaus kommt in jedes Haus
Nächster Artikel
Fußgängerin stirbt nach Unfall

Letzte Handgriffe an der Schlittschuhbahn im Kaufpark Wehrda. Oliver Traber (links) und Kurt Schmidt arbeiten am Bodenbelag für die Eisbahn.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Der Kaufpark Wehrda ist Sponsor der Schlittschuhbahn in Wehrda, die das Familienunternehmen Traber von heute an bis mindestens Ende der Winterferien, also bis zum 11. Januar 2014, öffnet.

Dabei handelt es sich, berichtet Henry Traber, nicht um eine Eisbahn, sondern um eine gleitfähige Fläche aus Kunststoff. „Öko-Schlittschuhbahn“ nennt das Henry Traber, denn „die Fläche muss nicht heruntergekühlt werden und braucht dementsprechend keinen Strom.

Offiziell wird die Schlittschuhbahn in Wehrda gegenüber von Begro heute um 12 Uhr eröffnet.

Sie ist künftig montags bis samstags ab 11 Uhr geöffnet. Bei den Schlusszeiten ist Traber flexibel: „Bis der letzte von der Bahn ist“, sagt er, also eventuell erst um 23 Uhr. Sonntags soll die Bahn zunächst geschlossen bleiben, man wolle zunächst die Resonanz abwarten.

Direkt neben der Schlittschuhbahn baut Traber eine „Almhütte“ auf. Sie versorgt Sportler, Besucher und Passanten mit Speisen und Getränken und kann „für Feiern und Ähnliches“ auch gemietet werden.

Schlittschuhe können vor Ort gegen Gebühr ausgeliehen werden. Die Tageskarte kostet 2,50 Euro.

Der Eispalast am Aquamar öffnet am kommenden MIttwoch um 15 Uhr. Er geht bereits in seine neunte Saison.

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr