Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Wintersport ohne Eis
Landkreis Hinterland Wintersport ohne Eis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 05.12.2013
Letzte Handgriffe an der Schlittschuhbahn im Kaufpark Wehrda. Oliver Traber (links) und Kurt Schmidt arbeiten am Bodenbelag für die Eisbahn. Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Der Kaufpark Wehrda ist Sponsor der Schlittschuhbahn in Wehrda, die das Familienunternehmen Traber von heute an bis mindestens Ende der Winterferien, also bis zum 11. Januar 2014, öffnet.

Dabei handelt es sich, berichtet Henry Traber, nicht um eine Eisbahn, sondern um eine gleitfähige Fläche aus Kunststoff. „Öko-Schlittschuhbahn“ nennt das Henry Traber, denn „die Fläche muss nicht heruntergekühlt werden und braucht dementsprechend keinen Strom.

Offiziell wird die Schlittschuhbahn in Wehrda gegenüber von Begro heute um 12 Uhr eröffnet.

Sie ist künftig montags bis samstags ab 11 Uhr geöffnet. Bei den Schlusszeiten ist Traber flexibel: „Bis der letzte von der Bahn ist“, sagt er, also eventuell erst um 23 Uhr. Sonntags soll die Bahn zunächst geschlossen bleiben, man wolle zunächst die Resonanz abwarten.

Direkt neben der Schlittschuhbahn baut Traber eine „Almhütte“ auf. Sie versorgt Sportler, Besucher und Passanten mit Speisen und Getränken und kann „für Feiern und Ähnliches“ auch gemietet werden.

Schlittschuhe können vor Ort gegen Gebühr ausgeliehen werden. Die Tageskarte kostet 2,50 Euro.

Der Eispalast am Aquamar öffnet am kommenden MIttwoch um 15 Uhr. Er geht bereits in seine neunte Saison.

von Till Conrad

Wenn es nach den Betreibern der vier heimischen Skigebiete geht, kann der Winter mit möglichst viel Schnee kommen. Sie sind bestens vorbereitet.

08.12.2013

Auf dem Sportgelände am Blankenstein, wo einst die Fußballer des Gladenbacher Sportclubs große Erfolge feierten, werden bald Wohnhäuser stehen.

05.12.2013

In Lohra ist ein Pkw in eine Scheune gefahren. Die Fahrerin wurde leicht verletzt.

06.12.2013
Anzeige