Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Wintersport bei besten Bedingungen
Landkreis Hinterland Wintersport bei besten Bedingungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 21.12.2010
Bis 20 Uhr können die Rodler und Skifahrer bei Flutlicht die Abfahrt auf Biedenkopfs Hausberg Sackpfeife nutzen. Seit dieser Saison können sich Besucher auch Schlitten ausleihen. Quelle: Steffi Bohne

Biedenkopf. Im Schnee herumtollende Kinder, begeisterte Skifahrer und Snowboarder sowie jede Menge Zuschauer waren am Sonntagnachmittag auf dem 674 Meter hohen Hausberg.

Mit der bis dahin 60 Zentimeter hohen Schneedecke herrschten für den Eigenbetrieb „Freizeit, Erholung und Kultur“ der Stadt Biedenkopf die perfekten Schneebedingungen. Und das Wetter lässt auf mehr hoffen: Bereits am Nachmittag schneite es, sodass die Veranstalter mit ihrer Prognose 20 Zentimeter Neuschnee fast richtig lagen. Die aktuelle Schneemeldung lautete gestern 85 Zentimeter Schnee, die Loipen sind gespurt und die Lifte sind in Betrieb.

Für die laufende Saison wurde auch die auf 600 Quadratmeter vergrößerte Natureisbahn eröffnet. Am „Kiosk“ können die Besucher nicht nur Schlitten-, sondern auch Schlittschuhe der Größe 24 bis Größe 49 ausleihen. Leider erschwerte der Neuschnee das Eislaufen, weil er die Bahn überdeckte. Auch am Dienstag vermeldete der Eigenbetrieb, dass die Natureisbahn nicht in Betrieb ist. Am Sonntag sattelte die Mehrheit der Besucher deshalb auf Schlitten, Ski und Snowboards um oder wärmte sich im Pistengrill oder in der Berghütte auf.

Auch im Hinblick auf die Eintrittspreise hat sich in diesem Jahr einiges getan: Erstmals wird das „Winterpäckchen“ für Familien und Kinder angeboten, das zwei bis sechs Personen berechtigt für drei Stunden die Angebote der Sackpfeife zu nutzen. Hinzukommen Skipässe für Langlauf und Alpin-Ski, die die gesamte Saison hindurch gültig sind.

Weitere Informationen stehen auf der Homepage www.skischule-sackpfeife.de, aktuelle Öffnungszeiten siehe auch Grafik.

von Steffi Bohne

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP.

Anzeige