Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Wiedereingliederung bleibt oberstes Ziel

Gladenbach Wiedereingliederung bleibt oberstes Ziel

Das Zentrum für junge Körperbehinderte in Gladenbach veranstaltete am Sonntag einen musikalischen Brunch, an dem neben den Bewohnern auch deren Angehörige und Freunde teilnahmen.

Voriger Artikel
Spitzentanzsport im Haus des Gastes
Nächster Artikel
„Adonia“-Akteure zeigen Professionalität

Professor Gert Huffmann über die Zukunft des Zentrums in der Hoherainstraße.

Quelle: Adrianna Michel

Gladenbach. Viel Geselligkeit herrschte wieder in dem großen Lichthof, der auch im Alltag der Bewohner des Behindertenzentrums als Kommunikationsort dient.

Das Marburg Saxophonensemble unterhielt die Gäste mit Stücken aus ihrem breiten Repertoire.

Neben dem Miteinander hatte der musikalische Brunch einen weiteren Schwerpunkt. Ziel der Zusammenkunft war nämlich, gemeinsam in die Zukunft zu blicken. Professor Gert Huffmann, Vorsitzender des Freundeskreises junger Behinderter, hielt einen Vortrag, in dem er die Vorhaben des Zentrums erstmals der Öffentlichkeit präsentierte. Der Vorsitzende verdeutlichte, dass das Hauptziel der Einrichtung, die Wiedereingliederung sei.
Die hochgradig behinderten Menschen sollen die lebensalltäglichen Verrichtungen zurückgewinnen, damit sie wieder selbständig zurechtkommen und in ihr häusliches Umfeld zurückkehren können.

Derzeit leben im Zentrum 24 Langzeitbewohner, und in sechs Appartements findet heimverbundenes, betreutes Wohnen statt.

von Adrianna Michel

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr