Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Wer nicht zahlt, riskiert ein „Knöllchen“
Landkreis Hinterland Wer nicht zahlt, riskiert ein „Knöllchen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 27.07.2011
Das Parken auf der Anlage des Freizeitzentrums Sackpfeife ist gebührenpflichtig. Wer nicht zahlt, riskiert es, ein „Knöllchen“ zu kriegen. Quelle: Sophie Cyriax

Biedenkopf. Ein „Knöllchen“ in Höhe von 5 Euro für das Parken ohne Parkschein auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz auf der Sackpfeife war der Grund für einen Kölner Zahnarzt, der Stadt Biedenkopf „Abzocke“ vorzuwerfen.

Frank Brakonier und seine Familie genossenen Anfang April einen Ausflug ins Freizeitzentrum „Sackpfeife“. Als er zu seinem an der Bergstation abgestellten Auto zurückkehrte, sah er ein „Knöllchen“ unter dem Scheibenwischer.
Seit Anfang des Jahres wird der Parkplatz auf der Sackpfeife nach einem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung wieder bewirtschaftet.

Statt das alte Parkplatzwächterhäuschen zu besetzen, entschied man sich für eine kostengünstigere Lösung: Ein Parkscheinautomat und Hinweisschilder wurden aufgestellt. Dem Kölner war nicht ersichtlich, dass die Gebühren auch dort anfallen, wo er sein Fahrzeug abgestellt hatte.

Gut 300 Meter liegen nach Brakoniers Recherche zwischen dem Hinweisschild und dem Parkplatz, den er gewählt hatte. Es sei ihm nicht klar gewesen, dass auch der Zufahrtsweg zur Berghütte unter die Gebührenpflicht fällt.

Dort müssten auch Schilder stehen, mahnt er. Biedenkopfs Bürgermeister Joachim Thiemig ist zwar der Auffassung, dass ausreichend Hinweisschilder auf die Gebührenpflicht hinweisen, will aber in Absprache mit dem Eigenbetrieb „Freizeit, Erholung und Kultur“ nachbessern und weitere Schilder aufstellen.

von Silke Pfeifer-Sternke

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Anzeige