Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Wanderer wandeln auf Kneipps Spuren
Landkreis Hinterland Wanderer wandeln auf Kneipps Spuren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 22.07.2009
Bewegen mit allen Sinnen: Gladenbacher Kneipp- und Kur-Verein eröffnet neue Route.

Gladenbach. Der „Kneipp-Wanderweg“ führt die Wanderer durch das Hinterländer Bergland und wurde im vergangenen Jahr auf Initiative des
Kneipp- und Kur-Vereins angelegt. Er beginnt am Wassertretbecken im Gladenbacher Kurpark am Hain, das sich nur wenige Meter von der Konzertmuschel entfernt befindet. Vom Startpunkt Wassertretbecken führt der Kneipp-Wanderweg quer durch den Kurpark zur Karl-Waldschmidt-Straße und von dort am Hotel „Schlossgarten“ vorbei zur Hainstraße am Waldrand.

Auf der Hainstraße führt der Pfad in Richtung Reithalle, dann geht es am Pflanzengarten vorbei und anschließend in Richtung Rachelshausen bis zu dem von Runzhausen kommenden Grüne-Plan-Weg. Wer auf dem Kneipp-Wanderweg unterwegs ist, kann sich nicht verlaufen: Für die Ausschilderung mit der „Kneipp´schen Gießkanne“, die am Reitplatz beginnt, haben Werner Palm und Dieter Scheede im vergangenen Jahr gesorgt. Bei dem von Runzhausen kommenden Grüne-Plan-Weg biegt der Kneipp-Wanderweg nach links ab und führt auf der Verlängerung des Grüne-Plan-Wegs zur Kehlnbacher Schutzhütte. Dort kann man die Wanderung unterbrechen und den neu angelegten „Sinnespfad“ nutzen.

Barfuß können die Wanderer auf Sand, Kies, Splitt, Holz und Mulch laufen und die unterschiedlichen Materialien spüren. Von der Kehlnbacher Schutzhütte aus führt der „Kneipp-Wanderweg“ durch das Zillertal in Richtung „ver.di“-Haus, an diesem vorbei über die Schloßallee zum Kurpark und zurück zum Wassertretbecken. Laut Vereinsvorstand erreicht man gestärkt an Geist und Körper das Ziel Wassertretbecken nach einer gut zweistündigen Wanderung. Der Kneipp- und Kur-Verein lädt ab Freitag, 24. Juli, jeweils freitags zur geführten Wanderung auf dem „Kneipp-Wanderweg“ ein. Beginn der Wanderung ist um 14 Uhr am Wassertretbecken im Kurpark. Ebenfalls freitags von 16 bis 17 Uhr besteht die Möglichkeit, unter fachkundiger Anleitung am Wassertreten im Wassertretbecken teilzunehmen.

Im Streit um die Anliegerbeiträge der Schlossallee und der Klipsteinstraße ist es still geworden. Aber im Hintergrund rumort es.

20.07.2009

Frenetisch feierten die Gäste in Biedenkopf die Ankunft der rund 320 Inline-Skater, die nach 272 Kilometern am Marktplatz im Ziel einliefen.

19.07.2009

Der Gladenbacher Hainpark war einst ein Eldorado für Ballonfahrer aus nah und fern. Nun scheidet die 10.000-Euro-Investiton zur Austragung der Hessischen Meisterschaft im Jahr 2011 die Geister im Aufsichtsrat der Kur- und Freizeitgesellschaft (die OP berichtete).

19.07.2009