Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wanderer testen die längste von 19 Strecken

Extratour Wanderer testen die längste von 19 Strecken

Zur Eröffnung der „Lahnhöhen-Extratour“ fand am Sonntag eine Sternwanderung statt, deren Ziel Dautphe war.

Voriger Artikel
Kinder erforschen in Tagesstätten Phänomene der Naturwissenschaften
Nächster Artikel
Kürbismarkt stimmt auf den Herbst ein

Die Teilnehmer der Sternwanderung legten eine kleine Pause ein, bevor es bis nach Dautphe zur offiziellen Eröffnungsfeier weiterging.

Quelle: Carolin Acker

Dautphe. „Es war eine schöne Tour und hoffentlich lernen wir noch mal mehr von den Wegen kennen“, sagte eine Wanderin am Zielort nach der Extratour. Der erste Teil der rund 36 Kilometer langen „Lahnhöhen-Extratour“, die rund um Biedenkopf und Dautphetal führt, wurde bereits im März eröffnet. Am Sonntag wurde auch die zweite Hälfte des Wanderwegs eingeweiht. Die „Lahnhöhen-Extratour ist die längste der insgesamt 19 Extratouren, die der Verein Region Lahn-Dill-Bergland initiiert hat.

Von Buchenau und Biedenkopf aus führten die Sternwanderungen zum selben Ziel: zur Schutzhütte nach Dautphe. Zwei Wanderführer des Oberhessischen Gebirgsvereins nahmen die Wandergruppen jeweils an ihren Startpunkten Buchenau und Biedenkopf in Empfang und begleiteten sie auf ihrem Weg. Von Buchenau aus starteten 40 und von Biedenkopf aus 70 Wanderer. Die 19 Extratouren, die zusätzlich zum Leitweg, dem Lahn-Dill-Bergland-Pfad, vom Verein Region Lahn-Dill-Bergland geschaffen worden sind, durchziehen die Region mit reizvollen Routen und bieten einen Anreiz, in der Region zu verweilen.

von Carolin Acker

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr