Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Wagner Solar: Bis Juni soll es Klarheit geben
Landkreis Hinterland Wagner Solar: Bis Juni soll es Klarheit geben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 27.04.2014
Quelle: Thorsten Richter
Cölbe

Nachdem die Firma Wagner Solar Insolvenz angemeldet hat, will der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Jan Markus Plathner bis Juni Klarheit haben, ob und welche Möglichkeiten es gibt, das Unternehmen zu erhalten. In einer Betriebsversammlung wurden die Mitarbeiter am Mittwoch über die Situation informiert. Ihnen wurde erklärt, dass die Gehaltszahlungen bis Juni gesichert seien (die OP berichtete).

In einer Pressemitteilung erklärte am Donnerstag die Geschäftsführung von Wagner Solar, der Markt für Solarstrom- und -heizsysteme habe sich in den vergangenen Monaten nicht so positiv entwickelt, wie die Firma dies im Sanierungskonzept angenommen hatte. „Angesichts anhaltender Verluste konnte deshalb jetzt die weitere Finan­zierung unseres Geschäftsbetriebs auf Basis der bestehenden Strukturen nicht mehr sicher­gestellt werden.“

"So viele Arbeitsplätze wie möglich erhalten"

Zum bisherigen Sanierungskonzept gehörte ein drastischer Jobabbau. „Wir werden alles daran setzen, so viele Arbeits­plätze wie möglich zu erhalten. Dazu brauchen wir jedoch vor allem die Unterstützung der Finanzierungspartner und Kunden“, erklärte Plathner.

„Ein Insolvenzverwalter hat in der gegenwärtigen Situation bessere Möglichkeiten, unser Unternehmen finanziell und strukturell neu aufzustellen, als die Geschäftsführung allein. Wir sind zuversichtlich, mit ihm zusammen und mit Unterstützung unserer Kunden die aktuelle Krisensituation bewältigen zu können“, so Geschäftsführer Andreas Knoch.

von Anna Ntemiris