Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Von Lackierung bis Technik – alles ist unter einem Dach

Jubiläum Von Lackierung bis Technik – alles ist unter einem Dach

Die Meisterhaft-Reparaturwerkstatt „Design und Fahrzeuglackiererei Berben GmbH“ im Kirchhainer Gewerbegebiet-Ost feierte jetzt das 25-jährige Bestehen.

Voriger Artikel
Immer mehr Kunden wollen Ökostrom
Nächster Artikel
Brauchtum steht im Mittelpunkt

Bei der Feier zum 25-jährigen Bestehen fanden auch Führungen durch den Betrieb statt. Mitarbeiter erklärten unter anderem die Richtbank für verunfallte Autos.

Quelle: Klaus Böttcher

Kirchhain. Geschäftspartner, Geschäftsfreunde, Kunden und alle die sich für den Kfz-Betrieb Berben in Kirchhain interessieren waren bei der Jubiläumsfeier mit einem Tag der offenen Tür willkommen. Einerseits wurde der Betrieb vorgestellt und alle Fragen beantwortet, andererseits war es eine fröhliche Geburtstagsfeier mit Livemusik. Für den Nachwuchs als potenzielle Kunden der Zukunft hatte die Firmenleitung einiges aufgeboten. Das Angebot reichte von einer Autorennbahn und Kinderschminken, bis zum Malen oder der Hüpfburg.

Nach dem Motto „Lackierung und Technik – Alles unter einem Dach“ führten die Mitarbeiter eine Richtbank vor, auf der ein verunfalltes Auto gerichtet wurde und demonstrierten die Arbeitsabläufe einer Autolackierung. In der Karosserieabteilung, der Lackierung und der Kraftfahrzeugtechnik werden durch die elf Mitarbeiter der Firma alle erdenklichen Arbeiten rund um das Auto, gleich welcher Marke, erledigt.

Die Firmengeschichte begann im Jahr 1986 mit der Eröffnung einer Fahrzeuglackiererei mit Unfallinstandsetzung durch Karl-Heinz Berben und Ralf Jung an der Ohmtalbahn in Kirchhain. Ein Meilenstein in der Firmengeschichte war 1994 der Neubau im Gewerbegebiet-Ost an der Fuldaer Straße. Im Jahr 2001 trat die Familie Jung aus dem Unternehmen aus und fortan war Doris Berben die Firmeninhabern des Familienbetriebes. Ihr Mann Karl-Heinz und Sohn Olaf sind seither Geschäftsführer und im Jahr 2004 trat auch Christian, der zweite Sohn der Berbens, in das Unternehmen ein. Der Kundenkreis wuchs stätig, so dass im Jahr 2006 ein Anbau eingeweiht wurde. Jetzt hat die Firma 820 Quadratmeter Werkstattfläche auf dem 3.000 Quadratmeter großen Firmengelände zur Verfügung.

Zum 25-jährigen Bestehen gratulierte auch der Obermeister der Kraftfahrzeuginnung Marburg, Ralf Funke.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr