Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Volksbank spendet 615000 Euro

Gewinnspar-Aktion Volksbank spendet 615000 Euro

Mehr als 750 gemeinnützige Organisationen erhielten in diesem Jahr Spendengelder von der Volksbank Mittelhessen. Insgesamt konnten 615000 Euro an die Vereine verteilt werden.

Voriger Artikel
Schwerstarbeiter schlagen nachts zu
Nächster Artikel
Neun Jahre Terror und kein Ende

Der Vorstandssprecher der Volksbank Mittelhessen, Dr. Peter Hanker (rechts unten), überreichte den Vertretern der geförderten ­Organisationen einen symbolischen Spendenscheck über die Gesamtsumme.

Quelle: Ina Tannert

Gießen. Aus diesem Anlass hatte die Bank rund 100 Vertreter der geförderten Vereine und Initiativen ins Forum der Volksbank in Gießen eingeladen, um den symbolischen Spendenscheck zu überreichen. Die hohe Spendensumme stammt aus dem groß angelegten Los-Gewinnspiel des Gewinnsparvereins der Genossenschaft. „Unser Dank gilt ihrem Engagement und unseren fleißigen Volksbank-Sparern“, betonte Vorstandssprecher Dr. Peter Hanker während der Feier.

Hilfe für langfristig angelegte Initiativen

Rund 50000 Kunden der Genossenschaft hatten mit mehr als 200000 Losen an dem Gewinnspiel teilgenommen. Ein Viertel des Spieleinsatzes kommt wohltätigen Zwecken zugute. Dabei richtete sich die finanzielle Unterstützung weniger an Einzelprojekte, als vielmehr an langfristig angelegte Initiativen und Aktionen.

Die gemeinnützigen Organisationen, die in diesem Jahr bedacht wurden, hatten sich im Vorfeld in drei Förderwettbewerben bewiesen, die während der Veranstaltung vorgestellt wurden.

Der Wettbewerb „Heimliche Helden“ richtet sich an Vereine, die ihre ehrenamtliche Tätigkeit weniger im Licht der Öffentlichkeit als viel mehr unbekannt im Hintergrund ausüben und im kleinen Rahmen etwas für den guten Zweck erreichen.

Ein weiterer Wettbewerb namens „Sterne des Sports“ wurde für das gesellschaftliche Engagement der verschiedenen Sportvereine ins Leben gerufen. Der bundesweite Wettbewerb der Volksbanken und des Deutschen Olympischen Sportbundes beinhaltet drei Siegerebenen - Bronze, Silber und Gold - die gleichzeitig für weiterführende Wettbewerbe stehen.

Schüler erklären Begriffe der Finanzwelt

Ein Gewinner des zweiten Platzes (Silber) stellte sich an diesem Abend vor: der Sportverein der Marburger Blindenstudienanstalt. Der SSG Blista Marburg holte sich beim Goalball - einem Ballsport, bei dem die Spieler blind mit verbundenen Augen gegeneinander antreten - in diesem Jahr auf Landesebene den Sieg.

Der dritte und kleinste Wettbewerb der Bank mit dem Namen richtet sich an Schulen aus der Region, die sich mit dem Thema „Finanzwelt gemeinsam erklären“ auseinandersetzen. In selbst produzierten Kurzfilmen erklären die teilnehmenden Schüler Schlüsselbegriffe aus der Finanzwelt. Die besten Darstellungen werden ausgezeichnet.

Die Arbeit der rund 750 Vereine auf diesen drei Gebieten würdigte die Volksbank mit zahlreichen Einzelspenden. Die Gesamtsumme von 615000 Euro ist im Laufe des Jahres bereits bei den Organisationen eingegangen.

„Das ist eine sagenhafte Summe. Wir freuen uns, ihnen etwas zurückgeben zu können“, betonte Vorstandssprecher Hanker. Im Anschluss an die symbolische Spendenübergabe lud die Volksbank die Gäste zum gemeinsamen Austausch über ihre gemeinnützige Arbeit ein.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr