Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland „Visitenkarte“ wird aufgewertet
Landkreis Hinterland „Visitenkarte“ wird aufgewertet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 27.01.2012
Schöne Pläne, aber kein Geld: Edmund Zimmermann (hinten) und Ortsvorsteher Hans-Bernhard Schwarz schauen sich ihre Skizze an und vergleichen sie mit der Realität vor Ort. Quelle: Peter Piplis

Gladenbach. Die Mitglieder des Ortsbeirates der Stadt Gladenbach behandelten in ihrer jüngsten Sitzung den Haushalt 2012 der Kommune und äußerten ihren Unmut darüber, dass für die Sanierung der Buswartehalle kein Geld zur Verfügung steht.

Ortsvorsteher Hans-Bernhard Schwarz und seine Kollegen im Ortsbeirat finden es mehr als nur schade, dass für ihr „wichtigstes Projekt“ keine finanzielle Mittel bereitgestellt wurde. Eine Extra-Haushaltsstelle für die Buswartehalle sei mit der Begründung abgelehnt worden, dass im Rahmen des Projektes „Stadtumbau West“ 1,2 Millionen Euro für den Umbau der „Innenstadtinsel“ vorgesehen sind, meinte Schwarz.

Ob jedoch in dieser Maßnahme überhaupt eine Sanierung oder ein Umbau der Buswartehalle geplant ist, sei dem Ortsbeirat noch gar nicht bekannt, weil ihm noch keine Pläne vorliegen. Außerdem umfasse das Projekt ein großes Areal um den Marktplatz herum, beinhalte einen eventuellen Kauf von Grundstücken sowie die Planungskosten.

Ob daher überhaupt noch Geld für die Buswartehalle übrig bleiben wird, bezweifeln die Ortsvertreter mit Blick auf die leeren öffentlichen Kassen. Außerdem könnten von den Planungen bis zur Umsetzung des Innenstadtumbaus noch einige Jahre vergehen.Dabei sei die Buswartehalle eine „wichtige Visitenkarte für Gladenbach“ – vor allem für Besucher, die mit dem Bus in die Kirschenmarktstadt kommen. Darüber waren sich die Gremiumsmitglieder einig.

von Peter Piplis

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.