Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Vier Bands treten bei Rocknacht in Hartenrod auf

Konzert Vier Bands treten bei Rocknacht in Hartenrod auf

Am 20. Oktober wird die Volkshalle zur Live-Bühne. Bei der „Quo vadis“-Rocknacht in Hartenrod treten die Bands der christlichen Szene „Arbaitnehmer“, „AncientProphecy“, „Gates of immortality“ und „Crowd“ auf.

Voriger Artikel
Lobeshymnen mit kritischen Worten
Nächster Artikel
Kapellen-Fassade erhält neues Gewand

Die Mischung verschiedener Metal-Stile bilden die Vorlage des eigenständigen Klangbildes der Wetzlarer Band „AncientProphecy“.

Quelle: Archivfoto

Hartenrod. . Mit „Arbaitnehmer“ aus Frankfurt und „AncientProphecy“ aus Wetzar kommen zwei national bekannt Rockbands der christlichen Szene nach Hartenrod. Komplettiert wird die vierte „Quo vadis Rocknacht“ (QVRN) ab 19 Uhr mit den heimischen Bands „Gates of immortality“ und „Crowd“ aus Bad Endbach. Wie schon im vergangenen Jahr findet die QVRN dieses Jahr am Samstag, 20. Oktober, ab 19.30 Uhr in der Volkshalle Hartenrod statt.

„Arbaitnehmer“ sind durch Auftritte auf der Sackpfeife und in Runzhausen im Hinterland bekannt. Die Jungs aus Frankfurt mischen die Musikszene mit ihren frischen und energievollen Sounds auf. Die moderne und temporeiche Musik orientiert sich an Bands wie Red Hot Chilli Peppers und Coldplay. Doch die fünf Jungs aus Frankfurt und Umgebung wollen nicht nur musikalisch ihre Zuhörer begeistern, ihre Show gleicht einer Reise, die ein klares Ziel hat.

Bei „AncientProphecy“ verschmelzen Tempo, Power und Sound zu einer neuen Art des Heavy Metal. Die Mischung verschiedener Metal-Stile bilden die Vorlage des eigenständigen Klangbildes der Wetzlarer Band. Dynamisch Keyboardpassagen, gepaart mit eingängigen, melodischen Gitarrenriffs und druckvollen Drums bilden das „ProphecyMetal“- Klangbild der jungen Band.

Zweiter Headliner des Abends ist heimischen Band „Gates of Immortality“, die dem Publikum mit einer Mischung aus Melodic Death Metal und Power Metal einheizen wird. „Gates Of Immortality“ ist das Ergebnis eines Musikprojektes, das Ende Sommer 2008 entstand. Gemeinsamkeiten in Einstellungen und musikalischen Vorlieben führten schnell zu ersten Klangergebnissen. „Stilistisch orientiert sich die Band am Melodic Death Metal und kombiniert diesen mit einigen anderen Elementen wie Black- und Power Metal“ betont der Bad Endbacher Jugenddiakon Tim Degé, selbst Mitglied der Band.Die Band „Crowd“ interpretiert als Opener sowohl bekannte Anbetungs-Songs als auch eigene Stücke im Rock’n’Roll und Pop-Stil. Mit dem Ziel, Perspektiven für ein Leben mit Jesus aufzuzeigen, bieten starke Gitarrenriffs und voluminöse backingvocals eine musikalische Vielfalt.

Die Bands werden ab 19.30 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr, die Volkshalle in Hartenrod rocken. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 5 Euro (plus VVK), an der Abendkasse 7 Euro.

Die Karten sind in Gladenbach bei der Buchhandlung Lamer, in Bad Endbach in Mona’s Lottopoint, in Hartenrod an der Avia-Tankstelle Podlasin und in Weidenhausen im Buchladen Colibri erhältlich. Außerdem ist es möglich, online auf der Homepage www.cvents.de Karten zu bestellen.

von Jürgen Jacob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr