Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Versteigerungs-Flop wandelt sich in Spendenerfolg

Osterfeuer-Auktion Versteigerungs-Flop wandelt sich in Spendenerfolg

Das Osterfeueranzünden war den Bietern nur 40 Euro Wert, also sammelten die Mornshäuser für kranke Kinder rund 1000 Euro bei heimischen Unternehmen ein.

Voriger Artikel
Tragisches Unglück am Edersee
Nächster Artikel
Böllerschüsse läuten neue Ära ein

In der Kinderklinik überreichten Stefan Schmitt (links) und Martin Febel (rechts) einen symbolischen Scheck über 1 000 Euro an Karl Kreh von der Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder Marburg.Foto: Jürgen Jacob

Mornshausen/D.. „Am Anfang war es eher eine Schnapsidee“, berichtet Stefan Schmitt, Vorsitzender der Burschen- und Mädchenschaft Mornshausen/D., aber am Ende kamen 1000 Euro für die „Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder Marburg“ zusammen.

Zu Beginn des Jahres überlegten sich die Verantwortlichen der Burschen- und Mädchenschaft Mornshausen eine besondere Aktion anlässlich des Osterfeuers 2012: Auf der Internet-Plattform „eBay“ sollte das „Anzünden“ des Feuers am Ostersamstag versteigert werden. Schnell war auch klar, dass die Hälfte des Erlöses einem guten Zweck zugute kommen sollte.

Doch anstatt der erhofften hunderten Euro lag das Höchstgebot an Ostersamstag nur bei 40 Euro. Daraufhin beschloss der Vorstand den ganzen Betrag zu spenden und man suchte bei heimischen Firmen und Gewerbetreibenden Unterstützung für die Aktion zugunsten der Marburger Kinderkrebsstation.

Die angesprochenen Unternehmen fanden diese Idee der Mornshäuser Burschen- und Mädchenschaft so gut, dass sie den eigentlichen Erlös mit ihren Spenden vervielfachten.

Vorsitzender Stefan Schmitt und Schriftführer Martin Febel überreichten nun den Scheck über 1000 Euro an Karl Kreh, Pfleger in der Kinderklinik und Mitglied der Elterinitiative. „Wir hätten uns natürlich auch über die 40 Euro gefreut“, so Kreh, „aber mit diesem Betrag können wir noch viel besser die Arbeit mit den Familien der erkrankten Kinder unterstützen“.

von Jürgen Jacob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr