Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Verschönerer wollen das Spritzenhaus

Kirchvers Verschönerer wollen das Spritzenhaus

Das alte Spritzenhaus, die Fortschreibung des Nahverkehrsplans, die Friedhofssatzung und die Begrünung rund um den Ort waren Themen der letzten Ortsbeiratssitzung vor der Sommerpause.

Voriger Artikel
Mitarbeiter spenden ihre Freizeit
Nächster Artikel
Noch 400 freie Lehrstellen im Landkreis

Mitglieder des Verschönerungsvereins in Aktion: Auf dem Berliner Platz zum Beispiel pflanzten sie einen Baum.

Quelle: Anita Ruprecht

Kirchvers. Der Verschönerungsverein nutzt das alte Kirchverser Spritzenhaus, um seine Geräte wie Rasenmäher, Besen, Schippen und Hacken dort unterzustellen. Der Verein möchte das Haus kaufen, um es auch zukünftig als Gerätelager nutzen zu können. Ortsvorsteher Markus Hemberger unterstützt das Vorhaben des Vereins, weil das Engagement der Mitglieder der Allgemeinheit und letztlich auch der Gemeinde zugute kommt.

Ortsbeiratsmitglied Bernd Willershausen ist in der Haushaltssicherungskommission der Gemeinde. Ihn beschäftigt die Frage, wie die Gemeinde mit ihren Immobilien umgeht. Wenn der Verein das Haus übernehme oder zum Buchwert von 1 Euro kaufe, entfielen Kosten für die Sanierung. Der Ortsbeirat beschloss deshalb einstimmig, einen Antrag an den Gemeindevorstand zu stellen, das Haus von der Liste der zu veräußernden Immobilien zu streichen, um es dem Kirchverser Verschönerungsverein zu überlassen, der dann auch für die Sanierungsarbeiten zuständig ist.

von Anita Ruprecht

Mehr aus dem Ortsbeirat Kirchvers lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr