Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Unbekannte zerstören Neun-Dörferblick

Wanderweg „Schauinsland“ Unbekannte zerstören Neun-Dörferblick

Unbekannte haben in der Woche vor Ostern der Neun-Dörferblick am Wanderweg der Extratour „Schauinsand“ des Lahn-Dill Berglandes zerstört.

Voriger Artikel
Hinterlandmuseum eröffnet Saison
Nächster Artikel
Für Flickarbeiten fällt mehr Geld an

Dieses Modell, dass den Blick auf neun Dörfer richten soll, wurde von Unbekannten zerstört. Privatfoto

Weipoltshausen. Dieser Aussichtspunkt auf dem Gruluk in der Gemarkung Weipoltshausen ermöglichte den Blick auf neun Dörfer in der Umgebung. Für Kirchvers‘ Ortsvorsteher Markus Hemberter ist der Aussichtspunkt der Höhepunkt des insgesamt 16,8 Kilometer langen Wanderweges, der in Reimershausen beginnt und über Weipoltshausen, Kirchvers, Rollshausen und Altenvers verläuft. Der Weg endet in Reimershausen. „Am Aussichtspunkt wird der Wanderweg „Schauinsland“ seinem Namen gerecht“, sagt Hemberger.

Walter Elmsheuser hatte die Ausgestaltung des Neun-Dörfer Blickes übernommen. „Ich finde es sehr bedauerlich, dass dieser Aussichtspunkt, der in ehrenamtlicher Tätigkeit von Walter Elmsheuser konzipiert, errichtet und gepflegt wurde, sinnlos vernichtet wurde. Es wäre schön, wenn die Täter Reue zeigen und sich zur Wiedergutmachung des Schadens melden“, ergänzt Hemberger. Wie er miteilte, wurde Anzeige erstattet - als Zeichen dafür, dass ein solches Verhalten nicht toleriert werden dürfe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr