Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Udo Geil: „Ich habe seit 40 Jahren Spaß“
Landkreis Hinterland Udo Geil: „Ich habe seit 40 Jahren Spaß“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 03.08.2011
Henner Geil (links) von der IHK zeichnete mit HEG-Prokuristin Manuela Schmidt Geschäftsführer Udo Geil aus. Quelle: Sofia Banzhoff

Marburg. Die Hessische Elektro-Großhandlung (HEG) in Marburg beliefert Elektrohandwerk, -handel und -industrie mit bis zu 40.000 verschiedenen Produkten, darunter auch solchen, die die Technologien erneuerbarer Energien nutzen. Der Betrieb hat 30 Mitarbeiter, darunter zwei Auszubildende, und wird im Jahr 2013 sein 80-jähriges Bestehen feiern. In dieser Zeit hat der Großhandel 180 junge Menschen ausgebildet.

Der heutige Geschäftsführer der HEG, Udo Geil, ist dem Unternehmen bereits seit 40 Jahren treu. Dafür wurde er nun geehrt.

Geil begann am 2. August 1971 seine Lehre als Großhandelskaufmann bei der HEG. Von 1992 bis 1996 war er Einzelprokurist mit Schwerpunkt Vertrieb und seit dem 1. Juli 1996 hat er die Position des Geschäftführers inne. Zu diesem Aufstieg trugen diverse Fortbildungen bei, so hat Geil nach dem Besuch einer Abendschule die Qualifikation zum Handelsfachwirt erreicht und außerdem einen Ausbilder-Eignungsschein absolviert. Dadurch ist er seit 1996 für die Ausbildung im Betrieb zuständig, zudem sitzt er im Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel.

Als große Veränderung in den vergangenen 40 Jahren bezeichnete Geil während der Urkundenübergabe die Tatsache, dass die Lebenszyklen der einzelnen Produkte sich schnell verändert hätten. So könnten heute neue Produkte schon nach sechs Monaten überholt sein. „Die Herausforderung ist, dass es ständig etwas Neues gibt“, sagte er.

Rückblickend auf seine Zeit bei der HEG erklärte er: „Ich bereue keinen Tag an dem ich hier gearbeitet habe, ich habe seit 40 Jahren Spaß und hoffe, dass ich diesen Beruf noch weitere zehn Jahre ausüben kann.“

Der Leiter des Servicezentrums der IHK in Marburg, Henner Geil, gratulierte Udo Geil zu dem Jubiläum und nannte seinen Aufstieg „Karriere mit Lehre“. Das sei auch ein Motto der IHK. „An ihm sieht man, dass der Aufstieg vom Lehrling zum Chef möglich ist,“ betonte er. Fortbildung sei dabei ein wesentlicher Aspekt, und er empfehle jedem jungen Menschen nach einer Bewährungszeit den Einstieg in die Erwachsenenfortbildung zu suchen. „Wir von der IHK bedanken uns nicht nur für sein unternehmerisches Geschick, das sich in seinem Erfolg zeigt, sondern auch für sein ehrenamtliches Engagement bei uns“, erläuterte Geil. Er hoffe auch in Zukunft auf eine enge Zusammenarbeit: „Sein Beispiel sollte Nachahmer finden.“

von Sofia Banzhoff