Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Tür für Studiengang bleibt geöffnet

Dautphe Tür für Studiengang bleibt geöffnet

Eine überraschende Einigung führte nach einer Änderung des CDU-Antrags zur einstimmigen Annahme. Es wird der Bedarf nach einer Erzieherin mit Studium „Leitung und Bildungsmanagement im Elementarbereich“ geprüft.

Voriger Artikel
Schulden wachsen Bäcker über den Kopf
Nächster Artikel
Tausende Besucher auf der Bleiche

Noch muss das Parlament darüber befinden, ob künftig eine studierte Erzieherin im „Leitungs- und Bildungsmanagement im Elementarbereich“ für den Nachwuchs der Gemeinde Dautphetal zuständig sein wird. Unser Foto entstand in der Buchenauer Tagesstätte.

Quelle: Gianfranco Fain

Dautphe. Ein Antrag der Christdemokraten, dem nach den Debatten in den Ausschüssen schon das Aus drohte, fand am Montagabend nach einem gemeinsamen Änderungsvorschlag der Freien-Wähler- und der SPD-Fraktion doch noch die ungeteilte Zustimmung der Gemeindevertreter.

Der Antrag der CDU-Fraktion zur Ausschreibung eines Studienplatzes für das Wintersemester 2010/2011 mit dem Studiengang „Leitungs- und Bildungsmanagement im Elementarbereich“ wurde auf Vorschlag von FW und SPD abgeändert. Kurt Lenz von der FW stellte das Ziel vor: Der Gemeindevorstand soll in Zusammenarbeit mit Kita3K und dem Personalamt einen sogenannten Bildungsbedarfsplan, also einen Personalplan für die Kindertagesstätten und das anvisierte Familienzentrum erstellen, und dabei auch prüfen, ob es einen Bedarf für eine ausgebildete Erzieherin nach dem von der CDU vorgeschlagenen Studiengang gibt.

von Gianfranco Fain

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr