Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Unternehmer bleiben zuversichtlich

Konjunktur im Aufschwung Unternehmer bleiben zuversichtlich

Die Wirtschaft im Bezirk der IHK Kassel-Marburg geht Anfang 2018 mit guten konjunkturellen Daten an den Start.

Voriger Artikel
Start-up will Barrieren überwinden
Nächster Artikel
Milder Winter dämpft Anstieg der Arbeitslosen

Trotz guten Konjunkturverlaufs klagen viele Unternehmer nach wie vor über Fachkräftemangel.

Quelle: Peter Endig/dpa

Kassel. Der IHK-Klimaindex, die Gewichtung von aktueller und gegenwärtiger Lage, liegt bei sehr guten 123,7 Punkten. Im Vorjahr hatte sich der Gesamtindex bei 117,2 Punkten eingependelt.

45,9 Prozent der befragten Unternehmer in Nordhessen und Marburg beurteilen die gegenwärtige Lage als gut, 48,3 Prozent als befriedigend und nur 5,8 Prozent stufen sie als schlecht ein. Treiber und Stütze der aktuellen Konjunktur ist das verarbeitende Gewerbe.

Hier vermeldet die IHK Kassel-Marburg einen deutlichen Anstieg bei den Investitionen. Darüber hinaus tragen die niedrigen Zinsen und die gute internationale Wettbewerbsposition der Industrieunternehmen zur guten Wirtschaftslage bei.

Mit Zuversicht in das neue Jahr

inzelhandel und Großhandel vermelden ebenfalls gute Ergebnisse und konsolidieren auf dem Niveau der Vorumfrage. Der Klimaindex für den Großhandel liegt bei 113,8 Punkten, der Klimaindex für den Einzelhandel liegt bei 112,5 Punkten.

„Die Wirtschaft in unserem IHK-Bezirk geht mit guter Zuversicht in das Jahr 2018. Die Konjunktur gewinnt spürbar an Dynamik in fast allen Branchen. Wir stellen fest, dass die gegenwärtige Lage im Moment als sehr stark eingeschätzt wird.

Hinsichtlich der zukünftigen Projektionen werden die Unternehmer etwas vorsichtiger“, so IHK-Präsident Jörg Ludwig Jordan. Die IHK geht von einem weiter steigenden Auslandsgeschäft und von einer wachsenden Beschäftigtenzahl aus. „Hinsichtlich des Arbeitsmarktes müssen wir aber feststellen, dass der Fachkräftemangel vorherrschendes Thema bei der Risikoeinschätzung für die Unternehmen in der Region ist.

58,5 Prozent sehen darin das größte Risiko bei der wirtschaftlichen Entwicklung“, so Jordan weiter. Die Eurozone wird auch im Jahr 2018 die wichtigste Zielregion für Auslandsinvestitionen sein, gefolgt von Asien und Nordamerika.

Fazit: Die Wirtschaft im Bezirk der IHK Kassel-Marburg befindet sich in einem stetigen und breit angelegten Aufschwung. Die aktuelle Umfrage deutet darauf hin, dass dieser Aufschwung sich fortsetzen wird. Dem vom DIHK prognostizierten Wert von 2,2 Prozent schließt sich die IHK Kassel-Marburg an.    

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr