Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Trike-Freunde bieten Gästen eine 20-minütige Rundfahrt
Landkreis Hinterland Trike-Freunde bieten Gästen eine 20-minütige Rundfahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 12.07.2011
Sven Laube (links) und Jörn Laube wollen wissen, wie es sich anfühlt, auf einem „Trike“ zu sitzen. Quelle: Salomé Weber

Dautphe. „Mit dieser Veranstaltung möchten wir uns zum einen als Einrichtung darstellen und zum anderen die Gemeinschaft innerhalb der Gemeinde fördern“, erklärte Tobias Ber-gold von der Abteilung Einrichtungsleitung Pädagogik der Hinterländer Werkstätten. Gegen 11 Uhr begann die Veranstaltung mit dem Auftritt der Band „Old Stuff“, die Oldies und Country Musik spielte. Darauf folgte ein Auftritt der „Prairie Dancers“ aus Wolzhausen, die den Zuschauern einen „Square Dance“ vorführten. Dieser Tanz ist ein Volkstanz aus den USA, bei dem sich Tanzpaare gegenüberstehen und zur Musik Bewegungen und Figuren ausführen, die durch Ansagen vorgegeben werden.

Gegen 14 Uhr erhielten Bewohner die Möglichkeit, ihr Können zu beweisen, und die Band „5 Freunde“ sang unter anderem die Lieder „Leuchtturm“ von „Nena“ und „Knocking on heavens door“ von „Guns N’ Roses“. Anschließend stand die Tanzgruppe der Hinterländer Werkstätten auf der Bühne.

„Wir haben im Januar mit der Planung der Veranstaltung begonnen, die verschiedenen Programmpunkte geplant und organisiert. Etwa zur gleichen Zeit haben auch die Tanzgruppe und die Band der Hinterländer Werkstatt begonnen, ihre Auftritte einzustudieren“, berichtet Bergold. Außer dem Programmpunkten gab es insbesondere für die jüngeren Gäste verschiedene Angebote, wie zum Beispiel eine Hüpfburg, das Spiel „Wey Kick“ oder einen Basteltisch.

„Die Kinder können ein Steckenpferd basteln“, berichtet Sozialassistentin Jacqueline Donges. Aber auch für die Unterhaltung der Erwachsenen war gesorgt: Für fünf Euro nahmen die „Trike-Freunde Mittelhessen“ eine Person auf eine 20-minütige Rundfahrt auf ihrem Gefährt mit. Dafür wurde die Straße zur Schutzhütte gesperrt und die Gäste mit einem Shuttle-Bus zu der Veranstaltung gefahren.

von Salomé Weber

Anzeige