Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Treffpunkt kommt mitten in die Stadt
Landkreis Hinterland Treffpunkt kommt mitten in die Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 23.02.2012
Direkt an der Straße „An der Martinskriche“ soll das neue Gemeindehaus erreichtet werden.  Es ersetzt das alte Gemeindehaus in der Bahnhofstraße, das verkauft wurde. Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach. Das frühere evangelische Gemeindehaus in der Gladenbacher Bahnhofstraße 12 war sanierungsbedürftig. Die Kirchenverwaltung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) lehnte eine weitere finanzielle Unterstützung für das Gebäude ab und forderte die Gladenbacher Kirchengemeinde auf, die Immobilie zu verkaufen.

Doch seitens der Verwaltung gab es auch positive Signale: Auf dem Gelände der Martinskirche könnte ein kleiner Ersatzneubau entstehen, als Standort favorisiert wurde bereits in den Gesprächen vor zwei Jahren das Gelände gegenüber der ehemaligen Landwirtschaftsschule, in der heute unter anderem das Jugendcafé O-Läg untergebracht ist.

In einer Gemeindeversammlung vor einem Jahr wurde intensiv über die Pläne diskutiert, der Kirchenvorstand fasste einen entsprechenden Beschluss. Ende vergangenen Jahres gab‘s  grünes Licht aus Darmstadt für den Ersatzneubau. Pfarrer Klaus Neumeister freut sich jetzt schon auf das etwas „kleinere, aber bedarfsgerechte“ Gemeindehaus, das dort stehen wird, wo sich früher die Treppe befand, die von der Straße „An der Martinskirche“ zum Kirchgarten führte.

Die evangelische Kirchengemeinde Gladenbach verfügt über ein weiteres – modernes – Gemeindehaus am Blankenstein, das aber wegen seiner Rand- und Höhenlage zu Fuß nur schwer erreichbar ist. Ein weiteres evangelisches Gemeindehaus im Zentrum der Stadt sei unverzichtbar, betont Klaus Neumeister.

Der geplante Neubau wird  acht  Meter ins Gelände hineinragen und misst eine Länge von 15 Metern. Da der Neubau in der nicht nutzbaren Hanglage  entstehe, bleibe der schöne Kirchgarten in seinen wesentlichen Teilen erhalten, erklärt Neumeister.

von Hartmut Berge

Mehr lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.