Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
"Treff" zeigt neue Bilderausstellung

Bilder-Ausstellung "Treff" zeigt neue Bilderausstellung

Landschaften und Stillleben, Porträts und Innenansichten sind derzeit im Foyer des Beratungszentrums „Der Treff“ in der Biedenkopfer Hainstraße zu sehen.

Voriger Artikel
Marathon beendet die Wandersaison
Nächster Artikel
Job verloren, neue Zukunft gefunden

Michael Niemeyer-Milde hat für die aktuelle Ausstellung im Treff Kunstwerke aus dem Fundus der Klinik Haina-Kloster nach Biedenkopf geholt.Foto: Sophie Cyriax

Biedenkopf. Bis zum 31. Januar zeigen die Ausstellungsmacher verschiedene Werke, die in der Kunsttherapie der Vitos-Klinik Haina Kloster entstanden sind. Bewusst hat Michael Niemeyer-Milde, beim „Treff“ zuständig für die Kunstausstellungen, in der aktuellen Schau auf Namen, Titel und Hinweise auf die Techniken verzichtet: „Viele der Künstler wollen lieber anonym bleiben“, erklärt er, außerdem sollten sich die Besucher den Bildern unvoreingenommen nähern können.

Die psychiatrische Klinik in Haina-Kloster hat einen großen Fundus an Werken, die in der Kunsttherapie entstanden sind.

Hier hat Michael Niemeyer-Milde seine Auswahl getroffen: „Ich habe das nach Biedenkopf geholt, was mir gefällt und was gut in unsere Räume passt“, sagt der Kunstexperte.

Zu sehen sind Zeichnungen und Aquarelle, Abstraktes und Gegenständliches, Landschaften und Stillleben. Manche Bilder sind erschütternd, beispielsweise die „Psychiatrie-Runde“, andere Werke verblüffen durch ihre hohe Qualität - beispielsweise die kleinformatigen „Seerosen“.

Die Ausstellung ist noch bis zum 31. Januar im Foyer des Beratungszentrums „Treff“ in der Biedenkopfer Hainstraße 39 zu sehen. Geöffnet ist die Schau montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr, donnerstags zusätzlich von 16 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung:, Telefon 0 64 61/ 9 52 40.

von Sophie Cyriax

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr