Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Traktorfreunde erlauben sich einen Scherz

Lohra Traktorfreunde erlauben sich einen Scherz

Einen besonderen Aprilscherz hatten sich die Traktorfreunde Lohra ausgedacht: Mit einem zur mobilen Radarfalle umgebauten Hanomag-Traktor wollten sie auf Raser-Fang gehen.

Voriger Artikel
„Blinde Kuh“ auf dem Fußballfeld
Nächster Artikel
Ex-Chef soll Betrieb vor der Insolvenz geplündert haben

Stolz präsentierten den zur Radarfalle umgebauten Hanomag-Traktor (von links): Rainer Becker, Jörgen Deutsch, Reinhold Steitz und Lothar Mücke, Erster Beigeordneter der Gemeinde Fronhausen, Bürgermeister Georg Gaul (Lohra) und Bürgermeister Peter Eidam (W

Niederwalgern. Die Idee, einen Traktor zu einer Radarfalle umzufunktionieren, hatten die beiden Mitglieder der Traktorfreunde, Jörgen Deutsch und Reinhold Steitz. Der zur Geschwindigkeitsüberwachung umgebaute Traktor des Typs Hanomag R 27, Baujahr 1953, sollte am Sonntag offiziell in den Dienst gestellt werden. Auslöser für den Spaß waren die im Nordkreis installierten Blitzsäulen.

Mit dem Einsatz des „Überwachungstraktors“ könnten auch die Kassen von Fronhausen, Weimar und Lohra gefüllt werden, sagte Deutsch augenzwinkernd.

Der Traktor sei ein sehr unauffälliges Fahrzeug und könne in Zukunft auch zur Überwachung von für Reiter und nicht landwirtschaftliche Fahrzeuge gesperrte Feld- und Waldwege eingesetzt werden, ergänzte Deutsch, der das Fahrzeug vor 20 Jahren erworben und restauriert hat. Das Fahrzeug wurde in Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde Mitte bei der Firma Landmaschinen Becker in Niederwalgern umgebaut, generalüberholt und auf den neuesten Stand der Geschwindigkeitsüberwachungstechnik gebracht.

Die am Schlepper angebrachte Parabolantenne übermittelt die Daten der Raser direkt an die Gemeindeverwaltungen, sagte Steitz. Zur offiziellen Inbetriebnahme erschienen Deutsch und Steitz „uniformiert“. Die Bürgermeister Georg Gaul (Lohra), Peter Eidam (Weimar) und Lothar Mücke (Erster Beigeordneter der Gemeinde Fronhausen) freuten sich über den gelungenen Scherz.

von Klaus Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr