Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Tischler-Innung wirbt für ihr Handwerk
Landkreis Hinterland Tischler-Innung wirbt für ihr Handwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 04.05.2017
Während der Ehrung: Reinhard Nau (von links), Stephan Becker, Helmut Becker, Karl-Heinrich 
Textor, Jörg Peter und Guido Textor. Quelle: Elvira Rübeling
Sarnau

Obermeister Stephan Becker ging während der Jahreshauptversammlung der Tischler-Innung Marburg auf die vier erfolgreichen und mittlerweile fest etablierten Veranstaltungen der Tischler-Innung Marburg ein.

Insbesondere die Ausbildungsmesse im Marburger Kino Cineplex, die stets auf großes Interesse bei Schülern und Studenten stößt, erfreue sich größter Beliebtheit. Zudem ziehe die kreative Vielfalt der zweijährlich stattfindenden Handwerks-, Kunst- und Design-Ausstellung „Artinea“ zunehmend immer mehr interessierte Besucher nach Rauischholzhausen.

Auch an der „Aktionswoche Handwerk“ der Kreishandwer­kerschaft sei die Innung beteiligt. Sie findet in diesem Jahr bereits zum 16. Mal statt und sei eine hervorragende Möglichkeit, junge Leute für das Tischlerhandwerk zu begeistern und Kontakte mit potenziellen neuen Auszubildenden zu knüpfen.

Ehrungen

Für ihr 60-jähriges Meisterjubiläum wurden Helmut Becker und Karl-Heinrich Textor geehrt. Seit 25 Jahren ist Jörg Peter Meister.

Der Eignungstest im Tischlerhandwerk, der in den Beruf­lichen Schulen Kirchhain am 23. September angeboten wird, erleichtere durch den Erwerb eines Zertifikates die Bewerbung in einem Tischler-Meisterbetrieb, so Obermeister Becker in seinem Bericht. Anmeldeschluss ist der 15. September.
Becker sprach auch die geplante Fusion der Tischler-Innungen Hessen und Rheinland-Pfalz an. Dazu sei jedoch zunächst eine Dreiviertel-Mehrheit der rund 1100 Innungsbetriebe Hessens notwendig.

In den Ausbau der Holzfachschule in Bad Wildungen, die sich im Besitz des Landesfachverbandes „Leben – Raum – Gestaltung“ befindet, zu dem auch die Tischler-Innung Marburg gehört, sollen rund fünf Millionen Euro investiert werden. Das Projekt soll laut Landesinnungsmeister Reinhard Nau in diesem Jahr beginnen.

Die Jahreshauptversammlung beinhaltete auch einem Impulsvortrag von Tischler und Diplom-Ingenieur Dominic Honnert, der den Marktpreis im Konflikt mit dem Stundenverrechnungssatz zum Thema hatte.

von Elvira Rübeling

Anzeige