Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Tief „Daisy“ verschont das Hinterland

Wetter Tief „Daisy“ verschont das Hinterland

Nahezu spurlos ging das Sturmtief „Daisy“, das Schneemassen in große Teile Deutschlands bringen sollte, am Hinterland vorüber.

Voriger Artikel
Sternsinger überbringen den Segen
Nächster Artikel
Christian Rach bringt neue Gäste

Hochbetrieb herrschte gestern auf der Sackpfeife. Hunderte Wintersportler nutzten die hervorragenden Schneebedingungen.

Quelle: Rainer Waldinger

Gladenbach. Während die Polizei in Biedenkopf ein normales Wochenende bei winterlicher Witterung registrierte, waren die Straßenverhältnisse schon am Sonntag dank der Arbeit der Teams der Straßenmeister in Steffenberg in gutem Zustand.

Auf den beiden zurzeit nutzbaren Skianlagen des Kreises herrschte teilweise großer Andrang. „Viel los“ war nach Angaben von Lothar Kraft auf der Sackpfeife, wo auf der Piste die Verwehungen an einigen Stellen zwar das Eis durchblitzen ließen, aber durchschnittlich 20 Zentimeter Schnee gemessen wurden.

Lifte, Loipen und auch die Schlittschuhbahn waren gut besucht. Auch in Kleingladenbach herrschte „viel Betrieb“, wie Herbert Achenbach sagte. Die Piste sei aufgrund des resistenteren Kunstschnees in einem gutem Zustand, sagte das Mitglied des Skiclubs Kleingladenbach.

von Gianfranco Fain

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Montagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wetter

Die anhaltende Winterwitterung bereitet den Verantwortlichen weiterhin Sorgen, obwohl einige Kommunen Salzlieferungen erhalten haben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr