Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Wissen der Jubilare prägt Firma

Theis-Feinwerktechnik Wissen der Jubilare prägt Firma

Bei der Firma Theis-Feinwerktechnik sind langjährige Mitarbeiter 
 ausgezeichnet worden. Michael Koch ist bereits seit 40 Jahren bei dem Wolzhäuser Unternehmen beschäftigt.

Voriger Artikel
Unbekannte brechen in Schutzhütte ein
Nächster Artikel
Hausbesitzer werden zur Kasse gebeten

Theis-Feinwerktechnik würdigte Know-how und Leistung langjähriger Mitarbeiter.

Quelle: Erich Frankenberg

Wolzhausen. Geschäftsführer­ Harald Theis hob in seiner Laudatio die Verdienste der Jubilare deutlich hervor. So hätten die langjährigen Mitarbeiter das Unternehmen maßgeblich mitgeprägt, sie hätten Spuren hinterlassen, eine Menge Know-how erworben, viele unterschiedliche Erfahrungen gemacht, die Lehren daraus gezogen und dann die Erkenntnisse auch in großem Maße an die Kollegen weitergegeben. Das sei für ein Unternehmen lebenswichtig.

Jederzeit hätten sie sich zum Wohle der Firma eingesetzt. Jeder an seinem Platz habe eine gute Arbeit geleistet und damit gezeigt, dass die Jubilare zuverlässige, loyale Mitarbeiter seien, auf die sich die Firmenleitung und die Kollegen verlassen konnten. Damit hätten die Arbeitsjubilare ihren Beitrag zu einem guten Betriebsklima geleistet, so der Firmenchef.

Seit 40 Jahren arbeitet Michael Koch aus Gönnern im Unternehmen, der 1977 als Auszubildender in die Firma eintrat. Das Interesse des Jubilars ging schon sehr früh in Richtung Drehen, so dass er schon ab dem zweiten Lehrjahr vermehrt in der Dreherei eingesetzt wurde. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Lehre und der Bundeswehrzeit wurde Michael Koch wieder Dreher. Mit dem Einzug der ersten NC-Drehmaschine in 1991 gab es neue berufliche Herausforderungen für den Jubilar.

Im Jahr 2005 wurde sein Arbeitsleben durch einen Unfall, für längere Zeit unterbrochen. Trotz des schweren Unfalls gliederte sich der engagierte ­
Mitarbeiter nach seiner Genesung wieder erfolgreich in den Arbeitsalltag ein.

Firmenchef: Sie tragen zum guten Ruf des Unternehmens bei

Laut Firmenchef Harald Theis ist Michael Koch ein sehr kompetenter und vorausschauender Mitarbeiter, der gründliche und qualitativ hochwertige Arbeit abliefere. So sei Ausschuss für ihn beinahe ein Fremdwort.

Seit 25 Jahren sind die Montagearbeiterin Heidrun Rendulic (Wolzhausen) und der Konstrukteur Karsten Becker (Niedereisenhausen) im heimischen Unternehmen beschäftigt und sie tragen durch ihre hochwertigen Arbeitsergebnisse, so der Firmenchef, maßgeblich zum guten Ruf des Unternehmens bei.

Während der kleinen Feierstunde würdigte das Unternehmen auch die zehnjährige Betriebstreue der Reinigungskraft Blaga Sofronijevski (Wolzhausen), des Konstrukteurs Klaus-Dieter Dietz (Holzhausen) und der Bürokauffrau und Lohnbuchhalterin Anja Thomae (Lixfeld).

Alle Jubilare erhielten eine Ehrenurkunde der IHK, einen Präsentkorb und ein Geldpräsent vom Unternehmen. Bürgermeister Christoph Felkl betonte, dass ihm die langjährigen Arbeitsleistungen Respekt abnötigten. Neben dem Dank der Gemeinde Breidenbach wies Felkl darauf hin, dass die Jubiläen auch ein Ausdruck des Dankes an das Unternehmen sei, die diese langen Arbeitsjubiläen erst ermöglichten. Den Dankesworten schlossen sich der Betriebsleiter Bereich Formenbau Bernd Burkert, der Prokurist Ralf Weidenbach und der Fertigungsleiter Bereich Sonderfertigung Jörg Klimm an.

von Erich Frankenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr