Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Tausende Gäste im Kaufpark Wehrda

"Oktoberfest" Tausende Gäste im Kaufpark Wehrda

Neue Kollektionen, zahlreiche Gewinnspiele, Sonderaktionen und Vergünstigungen zogen die Massen zum 27. Oktoberfest in den Kaufpark Wehrda.

Voriger Artikel
Im Gerichtssaal darf gelacht werden
Nächster Artikel
Chance für Akademiker im Hinterland

Das Oktoberfest im Kaufpark Wehrda wurde nicht nur wegen des Wetters sehr gut angenommen.

Quelle: Michael Hoffsteter

Marburg. Bis in die Afföllerstraße zog sich die Flaniermeile für die Besucher des 27. Oktoberfestes mit verkaufsoffenem Sonntag im Kaufpark Wehrda. Gerade für Kinder lohnte sich der Abstecher, gab es doch bei Spielwaren-Sulzer den wohl bekanntesten Elefanten Deutschlands nicht nur zu sehen, sondern auch wahrhaftig zum Anfassen: Benjamin Blümchen schüttelte zahlreiche Kinderhände. Nebenan bei BabyOne konnten sich die Kinder dann schminken lassen. Wie schon im vergangenen Jahr genossen die Besucher die zahlreichen Attraktionen und Angebote bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen. Bei diesem Wetter lohnte sich auch der Gang zum Friseur. Bei Domino kostete Waschen, Scheiden und Föhnen zur Feier des Tages nur 20 Euro. Auch in den anderen Geschäften konnten die Kunden tolle Angebote nutzen. Darüber hinaus informierte der Rettungsdienst über seine Arbeit.

Oktoberfest Kaufpark Wehrda - 30.September 2012

Zur Bildergalerie

„So eine Resonanz wie dieses Mal hatten wir noch nie. Es war fast kein Durchkommen mehr im Geschäft“, sagt Michael Blöcher, Begro-Filialleiter. Die Begro feierte überdies ihr 30-jähriges Bestehen und bedachte ab einem bestimmten Einkaufswert alle Kunden passend zum Oktoberfest mit einem Weizenbierglas. Die Besucher schauten nicht nur, sie kauften auch eifrig, so Blöcher. So war die 27. Auflage ein rundum gelungenes Oktoberfest mitten im Herzen Hessens.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr