Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Stadtfest: Hunderte Besucher kommen
Landkreis Hinterland Stadtfest: Hunderte Besucher kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 01.08.2011
Lilly Nassauer (links) ruht sich in ihrem Wasserball aus, während ihre Schwester, Kira, versucht so schnell wie möglich in ihrem Ball zu laufen. Quelle: Salomé Weber

Biedenkopf. Julian Breitschwerdt und Tim Hellebrand bilden das Gauklerduo „Forzarella“, das am Samstagnachmittag auf dem Biedenkopfer Marktplatz nicht nur das Publikum unterhalten, sondern auch Michael Lencess, einem Mann aus dem Publikum, das Rauchen abgewöhnen wollte.

Dafür musste dieser eine lustige Kopfbedekung mit Fliegerbrille aufziehen, eine Zigarette zwischen die Lippen klemmen und darauf warten, das die zwei Gaukler ihm den Glimmstängel mithilfe von bunten Jonglier-Keulen aus dem Mund werfen. Kleine und große Zuschauer konnten sich bei dem Anblick, der sich ihnen auf der Bühne bot, vor Lachen kaum halten.

„Zu der Zeit, in der wir den Familiennachmittag vorbereiteten, haben mir drei Agenturen das Duo vorgeschlagen – das konnte ja nur gut gehen“, sagte Birgit Simmler, Kulturreferentin der Stadt Biedenkopf, schmunzelnd. Mit den „Libellen“, zwei Künstlern, die als etwa 3 Meter große Libellen verkleidet auf Stelzen umherschritten, wollte die Stadt Biedenkopf ihren Gästen etwas für das Auge bieten, erzählte Simmler weiter.

Für Musik sorgte an diesem Tag die „Bubble Jazz Band“ mit Künstlern aus der Gruppe „Accord on Bleu“, die bereits am Freitagabend auf dem Marktplatz spielten.

Zwischen den Auftritten der Künstler vergnügten sich die Kinder auch am Samstag in riesigen durchsichtigen Wasserbälle aus Plastik, in die sie hineinkriechen konnten, um dann in einem riesigen Planschbecken herumzutollen, sowie bei diversen Fahrgeschäften und Karussells.

Neu hinzugekommen war eine Hüpfburg auf der sich die kleinen Besucher richtig austoben durften, sowie ein Stand an dem sich die Kleinen zu Prinzessinnen, Piraten, Schmetterlingen oder ähnlichen Fabelwesen und Tieren schminken ließen. „Mir hat das mit den Wasserbällen am besten gefallen“, sagt Lilly Nassauer, die gerade aus einem pinkfarbenen Ball herausgekrabbelt ist.

Sven Henkel und seine Tochter Lara mussten nach ihrer Fahrt in einem Fahrgeschäft, bei dem es in kleinen „Helikoptern“ in luftige Höhen ging erst einmal durchatmen, aber dann sind sie sich einig: „Das hat sehr viel Spaß gemacht“.

Am letzten Tag des Biedenkopfer Stadtfestes zog die Kulturreferentin ein positives Resümee: „Wir sind in diesem Jahr sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Der Freitagabend war super – das Wetter war toll und Peter Lack war ein echtes Highlight auf der Bühne.

von Salomé Weber
und Carolin Acker

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP.