Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt Marburg liegt in Hessen ganz vorn

Steigende Beschäftigungszahlen Stadt Marburg liegt in Hessen ganz vorn

Trotz Krise: Die Entwicklung bei der Zahl der sozialversicherungspflichtig tätigen Menschen in den vergangenen knapp zehn Jahren bietet ein positives Ergebnis.

Voriger Artikel
Zahl der älteren Arbeitslosen steigt weiter
Nächster Artikel
Sportpark hat seine Pforten geschlossen

Die Stadt Marburg hat nicht nur Touristisches wie das Langrafenschloss zu bieten, dort hat sich auch die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten stark erhöht. Archivfoto

Marburg. Das gilt für den Bezirk der Marburger Arbeitsagentur, für den Landkreis Marburg-Biedenkopf, aber ganz besonders für die Stadt Marburg. In der Universitätsstadt waren Ende 2008 insgesamt 37 790 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das waren 3 054 Menschen oder 8,8 Prozent mehr als Ende 1999. Damit liegt Marburg ganz vorne. Stärker als in anderen hessischen Städten ist es in Marburg gelungen, den Anteil der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Menschen zu erhöhen.

Bemerkenswert ist nach Angaben der Agentur für Arbeit Marburg, dass vor allem bei den Frauen ein besonders hoher Anstieg in der Beschäftigung zu verzeichnen ist – mit einem Plus von 13,4 Prozent.

Vergleicht man die hessischen Arbeitsagenturbezirke in Bezug auf den Zuwachs bei den sv-arbeitenden Männern und Frauen im genannten Zeitraum, so ergibt sich für den Bezirk der Arbeitsagentur Marburg ein Plus von 2,4 Prozent. Das ist Platz 3 in Hessen nach den Arbeitsagenturen Fulda und Frankfurt.

von Michael Acker

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr