Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Stabile Beschäftigung, sinkende Nachfrage
Landkreis Hinterland Stabile Beschäftigung, sinkende Nachfrage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 31.07.2012
Im Berufsfeld Produktion und Fertigung ist die Arbeitslosigkeit im Juli im Bezirk der Agentur für Arbeit Marburg sogar gestiegen. Quelle: Katharina Kaufmann
Marburg

Die Arbeitslosigkeit ist im Juli im Landkreis zwar weiter gesunken, dennoch gibt es auch erste deutliche Zeichen für eine Abschwächung: „Es brummt nicht mehr so“, drückt es Volker Breustedt, Leiter der Agentur für Arbeit Marburg, aus. „Weiter nachlassende Arbeitskräftenachfrage, mehr Arbeitslosmeldungen nach Ende der Ausbildung, aber weiterhin stabile Beschäftigung auf hohem Niveau“, charakterisiert seine Kollegin Angelika Berbuir von der Wetzlarer Agentur das Arbeitsmarktgeschehen im Juli.

Was beide meinen, zeigt sich an den Zahlen: Im Vergleich zum Juni stieg die Arbeitslosigkeit leicht an - im Marburger Agenturbezirk um 4,2, im Wetzlarer um 5,8 Prozent. Gegenüber dem Vorjahresmonat sank sie dagegen vor allem bei der Arbeitsagentur Marburg erneut.

Auch deutschlandweit ist dieser Trend festzustellen: Waren vor einem Jahr noch 63000 Menschen mehr ohne Job, so suchten dieses Jahr insgesamt 2,876 Millionen Männer und Frauen eine Stelle - immer noch so wenige wie zuletzt vor elf Jahren. Auch die Regionaldirektion Hessen meldet einen saisontypischen Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber Juni um 4,2 Prozent. Verglichen mit dem Juli 2011 waren zwei Prozent weniger Menschen erwerbslos.

„Es gibt relativ viel Bewegung am Arbeitsmarkt“, analysiert Volker Breustedt: „Allerdings in die falsche Richtung.“ Während die Arbeitslosigkeit im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches (SGB) II zurückging, stieg sie im SBG III an - um ganze acht Prozent. „Der Grund dafür liegt auf der Hand“, erklärt Breustedt und ergänzt: „Viele Menschen haben nach der Krise vor eineinhalb bis zwei Jahren eine Stelle bekommen und waren sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Nun werden unter anderem befristete Verträge wegen der schwächelnden Konjunktur nicht verlängert.“

Betroffen ist vor allem der Berufsbereich Produktion und Fertigung. „Allein dort haben wir im Juli fast zwölf Prozent mehr Arbeitslose registriert als vor einem Jahr. Jeder fünfte Arbeitslose arbeitete in der Produktion und Fertigung“, berichtet Breustedt.

Die konjunkturelle Entwicklung zeige sich auch in den Abgängen aus der Arbeitslosigkeit in eine Erwerbstätigkeit. Davon verzeichnete die Marburger Arbeitsagentur im Juli 8,5 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Wetzlar meldeten sich laut Berbuir im Juli ein Drittel weniger Erwerbslose aus der Arbeitslosigkeit in eine Beschäftigung ab, als noch im Vorjahresmonat. Zudem wird von den Betrieben weiter weniger Personal gesucht als noch im Juli 2011. Bei der Arbeitsagentur in Marburg gibt es aktuell 15,9 Prozent weniger Stellen, in Wetzlar 23,5 Prozent.Positive Zahlen kann dagegen das Kreisjobcenter (KJC) vermelden: Die Zahl der Langzeitarbeitslosen im Landkreis Marburg-Biedenkopf ist im Juli erneut zurückgegangen. Die Statistik des KJC weist aktuell 3784 erwerbsfähige Leistungsberechtigte aus, die als arbeitslos registriert sind - 12,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. „Die von anderen wahrgenommene Schwäche am Arbeitsmarkt können wir derzeit noch nicht feststellen“, sagt Dr. Karsten McGovern, Sozialdezernent beim Landkreis. So sei im Vorjahr die Arbeitslosenzahl von Juni zu Juli um 0,5 Prozent angestiegen, dieses Jahr sei sie im Vergleich zum Vormonat um 0,8 Prozent gesunken.

von Katharina Kaufmann

Das Fliegen ist sein Leben: Erwin Pitzer hält es selten am Boden. Wann immer es möglich ist, hebt der 75-Jährige mit seinem Leichtflugzeug ab.

03.08.2012

Vor 20 Jahren entstand der Aartalsees bei Bischoffen. Bei Sonnenschein ist der Besuch des Sees für Badehungrige, Sonnenanbeter und Freizeitsportler ein Muss.

30.07.2012

Seit sieben Jahren bietet die Touristinformation der Gemeinde Bad Endbach einmal monatlich ein Boulespiel an, das von Klaus Zmitko geleitet wird.

27.07.2012
Anzeige