Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Staatsanwalt ermittelt gegen Arzt
Landkreis Hinterland Staatsanwalt ermittelt gegen Arzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 27.04.2017
Weil ein Arzt am UKGM unbefugt auf Patientendaten zugegriffen haben soll, wurde er von seinem Arbeitgeber suspendiert. Quelle: Marijan Murat / dpa
Marburg

Der Arzt war vom Land von seinem Dienst suspendiert worden, außerdem hatte das Uni-Klinikum gegen ihn ein Hausverbot ausgesprochen. Dagegen war der Mediziner mit einem Eilantrag vorgegangen, war vor dem Arbeitsgericht allerdings gescheitert (die OP berichtete).

Staatsanwalt Nicolai Wolf, Sprecher der Staatsanwaltschaft Marburg, erläuterte auf Anfrage der OP, dass eine Strafanzeige vorliege und sich der Anfangsverdacht in den Vorermittlungen erhärtet habe. „Nun haben wir Ermittlungen wegen des Verdachts auf Verletzung von Privatgeheimnissen sowie wegen des Verdachts auf Straftaten nach dem Bundesdatenschutzgesetz aufgenommen“, sagte Wolf. Ob diese Ermittlungen in einem Prozess münden würden, stehe derzeit noch nicht fest – das werde sich in den kommenden Wochen entscheiden.

Das Hausverbot war seinerzeit vonseiten des UKGM gelockert worden: Denn da der Mediziner auch Personalrat ist, durfte er zumindest sein Personalratsbüro wieder benutzen. Ob das Hausverbot in dieser Form weiter bestehe, wollte das UKGM nicht mitteilen – mit dem Hinweis, in einem laufenden Verfahren keine Angaben zu machen, wie Pressesprecher Frank Steibli auf Anfrage mitteilte.

von Andreas Schmidt

Anzeige