Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Sportgelände ist nun im Besitz des Vereins

Weipoltshausen Sportgelände ist nun im Besitz des Vereins

Der TSV Weipoltshausen ist neuerdings Besitzer des gesamten Sportplatzgeländes in Weipoltshausen. Ein Drittel des Rasenplatzes, der Ende der 1990er-Jahre auf dem Sportplatzgelände gebaut wurde, gehörte bisher einem Privatmann.

Voriger Artikel
Pharmaserv baut für die Zukunft
Nächster Artikel
Polizei schnappt nächtliche Räuber

Die Vorstandsmitglieder Hans Rücker (links) und Daniela Rühl (rechts) ehrten Sandra Ganz und Marco Nowak für 25-jährige Treue zum Verein.

Quelle: Anita Ruprecht

Weipoltshausen. Ende des vergangenen Jahres wurde der Kaufvertrag unterschrieben und der TSV zahlte einen Preis von 10.000 Euro für das Gelände.

Das Sportplatzgelände gehört jetzt komplett dem TSV, und der stellvertretende Vorsitzende Hans Rücker erwähnte mehreren Vereinsmitgliedern lobend, die dem TSV zum Erwerb des Grundstücks ein zinsloses Darlehen zur Verfügung gestellt hatten.

Die Unterhaltung des Rasenplatzes kostete den TSV im vergangenen Jahr 3.240 Euro, erläuterte Rücker und Vereinsmitglieder haben ehrenamtlich 348 Arbeitsstunden zur Unterhaltung des Rasenplatzes geleistet.

Die Vorsitzende Daniela Rühl erwähnte auch, dass Jugendliche im vergangenen Jahr mehr als  140 Holzpfosten am Rasenplatz Jahr während eines Arbeitseinsatzes gestrichen haben.

Der TSV hat 245 Mitglieder und befasst sich derzeit mit einer Erhöhung des Mitgliedsbeitrags. Eine Abstimmung dazu soll in der kommenden Jahreshauptversammlung erfolgen. Der Verein zahlt derzeit pro Kind 35 Euro jährlich an die JSG. Der Mitgliedsbeitrag für Kinder und Jugendliche beträgt derzeit 15 Euro. „Das heißt, der Verein subventioniert den Kinder- und Jugendfußball massiv“, benennt Rühl den Grund einer möglichen Erhöhung.

Nicole Hübner, Leiterin der Abteilung „Active Kids“, berichtete außerdem, dass sich 21 Kinder im Alter von 8 Monaten bis 8 Jahren regelmäßig treffen, um zu turnen und um den Spaß an der Bewegung zu erlernen.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr