Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Spendenradeln bringt 32133,72 Euro

Oberhessenschau-Aktion Spendenradeln bringt 32133,72 Euro

Für den guten Zweck kräftig in die Pedale treten, hieß es während der Oberhessenschau 2012 am Stand der Sparkasse Marburg-Biedenkopf. Viele Besucher ließen sich nicht lange bitten - und erstrampelten insgesamt 32133,72 Euro.

Voriger Artikel
Gesangbücher sollen Ausstellung bereichern
Nächster Artikel
Rückkehrrecht: Reise ins Ungewisse

32.133,72 Euro kamen beim Spendenradeln während der Oberhessenschau 2012 am Stand der Sparkasse Marburg-Biedenkopf zusammen. Das Geld überreichte Vorstandsvorsitzender Andreas Bartsch (rechts) an die Vertreter von zehn Vereinen aus dem Landkreis.

Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. Strahlende Gesichter gab es gestern Nachmittag in der Hauptstelle der Sparkasse Marburg-Biedenkopf: Dort übergab deren Vorstandsvorsitzender Andreas Bartsch die Beträge aus der Radel-Aktion während der Oberhessenschau. Während der Messe konnten die Besucher - der jüngste Teilnehmer war acht, der älteste über 80 Jahre alt - jeweils zwei Minuten lang kräftig in die Pedalen treten und mit jedem gestrampelten Kilometer Geld für einen Verein aus dem Landkreis sammeln.

„Insgesamt kamen dabei 32133,72 Euro zusammen. Eine Summe mit der wir nicht gerechnet haben“, sagte der Vorstandsvorsitzende Bartsch gestern, der sich wie auch die bedachten Institutionen besonders bei den „Pedalrittern“ bedankte, die diese Leistung vollbracht haben. „Ohne sie wäre das nicht möglich gewesen“, betonte er und versprach, dass sich die Sparkasse Marburg-Biedenkopf auch in Zukunft für soziale Zwecke einsetzen werde.

Auch die Spendenempfänger freuten sich über den Erfolg der Aktion: „Das war eine tolle Geschichte. Das Geld für die Tafel Wetter werden wir gleich für die neuen Räume, die wir wahrscheinlich demnächst bekommen werden, einsetzen“, erklärte Rita Vaupel, Vorsitzende der Marburger Tafel. Für die anderen Ausgabestellen werde das Geld für Benzin- und andere laufende Kosten genutzt werden.

Der Lebenshilfe Ortsverein Marburg will das Geld in den familienentlastenden Dienst stecken, während der Biedenkopfer Ortsverein es in die Planungen eines neuen Wohnhauses in Dautphe investieren will. Die Biedenkopfer Tafel will den Spendenerlös für ein neues Fahrzeug nehmen und das Deutsche Rote Kreuz Marburg plant die Reise des kleinen Liridon von Bosnien nach Deutschland finanziell zu unterstützen.

„Ich sehe, das Geld ist gut angelegt“, schloss Bartsch mit Blick in die strahlenden Gesichter: „Für uns war es eine schöne Aktion und es freut mich sehr, dass sie so erfolgreich angenommen worden ist.“

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr