Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Spende unterstützt nierenkranke Kinder

Wiora Immobilien Spende unterstützt nierenkranke Kinder

Das Immobilienunternehmen Wiora spendete für das Dialysezentrum für Kinder und Jugendliche am UKGM Marburg.

Voriger Artikel
Online-Shopping nimmt in Deutschland zu
Nächster Artikel
Giftköder auf Naturlehrpfad

Mandana Warsideh (hinten von links) und Berthold Wiora übergaben im Beisein einiger junger Patienten eine Spende in Höhe von 1 000 Euro an Professor Günter Klaus (rechts), den ärztlichen Leiter der Kinderdialyse am Universitätsklinikum.

Quelle: Michael Noll

Marburg. Kürzlich übergaben Berthold Wiora und Mandana Warsideh vom Marburger Unternehmen Wiora Immobilien der Kindernephrologie des Universitätsklinikums Marburg eine Spende in Höhe von 1 000 Euro.
Diese nahm Professor Günter Klaus, der ärztliche Leiter der Kinderdialyse, stellvertretend entgegen.

Mit der Spende will der Arzt in drei Bereichen des Dialysezentrums für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren nachhelfen.

Zum einen soll die Betreuung in Form von Aktivitäten für die Patienten verbessert werden. Sportstudenten bieten dabei Möglichkeiten an, auch Patienten mit körperlichen Defiziten die Freude an der Bewegung zu vermitteln.

Des Weiteren sollen die Eltern der Patienten unterstützt werden, zum Beispiel durch Zuschüsse zu den Fahrtkosten. Denn die meisten Patienten müssten lange Anreisen weit über den Landkreis hinaus auf sich nehmen, da es nur wenige Zentren für Kinder- und Jugenddialysen in der Region gebe.

Der dritte Bereich ist die ­Rehabilitation. Jedes Jahr fahren die Patienten gemeinsam nach Norderney. Dort finden sie nicht nur Entspannung, sondern finden auch außerhalb der Klinik zueinander. „Wir sind hier eine große Familie“, verdeutlichte Günter Klaus die Wirkung der Reise.

von Michael Noll

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr