Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Soll Asylantenheim verhindert werden?
Landkreis Hinterland Soll Asylantenheim verhindert werden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 17.03.2013
Quelle: Klaus Peter
Bad Endbach

Anfang Februar ging ein Schreiben bei der Gemeinde Bad Endbach ein, aus dem hervorgeht, dass Investoren planen, das Anwesen in der Ebersgrube zu kaufen. Ein Großteil der Räume wollen die Investoren für die Unterbringung von Asylbewerbern nutzen. Das Vorhaben stößt offenbar nicht auf viel Gegenliebe in der Gemeindeverwaltung. Heute Abend beraten die Gemeindevertreter über den Aufstellungsbeschluss eines Bebauungsplans und über eine Veränderungssperre in der Ebersgrube.

Als Begründung wird angegeben, dass es in der Vergangenheit verschiedene Anfragen für eine touristische Nutzung als Hotel mit Restaurant gegeben hat. Die Veränderungssperre im Bebauungsplan soll dazu dienen, das „Haus Felsengrund“ weiterhin als Hotel zu nutzen.

Das Haus diente dem Diakonischen Werk der Freien Evangelischen Gemeinde Bethanien seit 1990 als Tagungshotel und für Freizeiten von evangelischen Häusern. Das Haus verfügt über 15 Einzel- und 4 Doppelzimmer sowie über 6 Gruppenräume und einen Andachtsraum, der 25 Personen Platz bietet, sowie über weitere kleinere Räume. Seit Ende 2011 steht das Haus leer. Davor wurde es an einen Pfarrer vermietet und der Versuch unternommen, das Hotel wieder besser zu vermarkten und die Auslastung zu erhöhen.

Das Vorhaben war nicht von Erfolg gekrönt und nun wird ein Nachfolger für das Haus gesucht oder eine Nutzungsänderung angestrebt. Die von zwei Familien angestrebte Nutzung als Asylantenheim dürfte auf wenig Gegenliebe gestoßen sein. Ortsvorsteher Ladislav Szabo wollte sich auf Anfrage der OP nicht äußern. Er sei nur in Kenntnis davon, dass das Haus auf der Tagesordnung der Gemeindevertretung steht.

Das Bad Endbacher Parlament berät heute ab 19.30 Uhr im Kur- und Bürgerhaus unter anderem über eine Veränderungssperre im Bebauungsplan in der Ebersgrube.

von Silke Pfeifer-Sternke