Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Sieben Leichtverletzte nach einem Unfall
Landkreis Hinterland Sieben Leichtverletzte nach einem Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 22.05.2017
Der am Unfall beteiligte Ford Focus wird zum Abschleppen vorbereitet. Quelle: Nadine Weigel
Buchenau

Fast zwei Stunden lang gab es am Montag nach einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 62 bei Buchenau kein Durchkommen mehr. So lange dauerten die Aufräum- und Abschlepparbeiten der vier beteiligten Fahrzeuge.

Zu dem Unfall kam es laut den Polizisten vor Ort, weil eine in Richtung Buchenau fahrende 34-jährige Marburgerin gegen 13.30 Uhr in Höhe des Help-Centers in einer langen Rechtskurve mit ihrem Ford Kuga aus ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet.

Dort kollidierte der linke Kotflügel des Ford mit dem gleichen Bauteil eines entgegenkommenden Mitsubishi, an dessen Steuer ein 89-jähriger Bad Laaspher saß. Durch den Zusammenstoß kam der Ford Kuga ins Schleudern, prallte gegen die Leitplanke und von dort gegen den Ford Focus einer 47-Jährigen aus der Gemeinde Dautphetal, die wie der Mitsubishi in Richtung Marburg fuhr. Durch die Kollision kam der Focus wiederum ins Schleudern und stieß mit dem BMW eines 32-jährigen Dautphetalers zusammen, der dem Kuga folgte.

Bei dem Kettenunfall wurden sieben Fahrzeuginsassen leicht verletzt: Die Kuga-Fahrerin und ihre drei Kinder im Alter von zehn, sieben und einem Jahr, der 89-jährige Bad Laaspher, zwei Insassen des Ford Focus und der BMW-Fahrer.

Es waren vier Rettungswagen und zwei Notärzte im Einsatz. Die Bundesstraße war bis 15.15 Uhr gesperrt, weil alle Fahr-zeuge abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden wird auf rund 69.000 Euro geschätzt.

von Gianfranco Fain

Anzeige