Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Sektion bestätigt Unfall als Todesursache

Limburg Sektion bestätigt Unfall als Todesursache

Die Obduktion des 16-jährigen Unfallopfers, dass in der Nacht zum vorigen Samstag auf der Kreisstraße 6 bei Oberhörlen von einem silbernen Audi erfasst und mehrere Meter mitgeschleift wurde, ist abgeschlossen. Dies teilte Hans-Joachim Herrchen, Sprecher der Staatsanwaltschaft in Limburg, auf Anfrage der OP am Freitag mit.

Voriger Artikel
Haus der Lichter zieht Neugierige an
Nächster Artikel
Hat der Berufseinstiegsbegleiter Zukunft?

Die Rettungskräfte waren am Unfallort im Einsatz, von wo das Unfallfahrzeug abgeschleppt wurde.

Quelle: Archiv

Limburg. Die Untersuchung des Leichnams habe ergeben, dass der Unfall den Tod des 16-Jährigen herbeiführte, berichtete Herrchen aus einer mündlichen Vorausinformation.

Zudem hätten sich die Anhaltspunkte bestätigt, dass der Jugendliche auf der Straße lag, als das Fahrzeug eines 25-Jährigen aus der Gemeinde Dautphetal ihn erfasste. Die Sektion habe auch ergeben, dass der 16-Jährige alkoholisiert war, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

 

Herrchen zufolge steht noch der Bericht eines Kfz-Sachverständigen aus. Dieser soll Aufschluss über die gefahrene Geschwindigkeit und den Zustand der Beleuchtungseinheit geben.

Nach Angaben der Polizei vom Unfalltag sei der Dautphetaler mit seinem Audi vorschriftsmäßig gefahren und hatte auch keinen Alkohol getrunken.

von Gianfranco Fain

Mehr lesen Sie am Samstag in der Hinterlandausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Oberhörlen

Am Samstag ereignete sich auf der Kreisstraße 6 ein tödlicher Verkehrsunfall.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr