Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Schulden wachsen Bäcker über den Kopf

Marburg Schulden wachsen Bäcker über den Kopf

Das Aus für das Marburger Bäckerei-Unternehmen Paul Sanetra und Sohn KG kam zwar plötzlich, wie Stefan Sanetra dieser Zeitung berichtete, aber nicht unerwartet.

Voriger Artikel
Betreuung verfügt über bessere Räume
Nächster Artikel
Tür für Studiengang bleibt geöffnet

Alle drei Filialen der Bäckerei Paul Sanetra und Sohn KG in Marburg – hier die Verkaufsstelle in der Gutenbergstraße – sind seit dem 8. März geschlossen.

Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. „Es war einfach nicht mehr zu schaffen“, sagte Stefan Sanetra, Bäckermeister und Sohn des Geschäftsführers Peter Sanetra gegenüber dieser Zeitung. Anfang März sei kein Vermögen mehr vorhanden gewesen, „wir hatten alles in das Geschäft gesteckt – letztendlich ohne Erfolg“, ergänzte der 45-jährige Bäckermeister.

Begonnen hatten die Schwierigkeiten, wie Sanetra berichtete, bereits Mitte der 90er Jahre. In dieser Zeit eröffnete der Betrieb die Filiale in der Schwanallee, die zuvor grundlegend saniert worden war. „Dazu haben wir noch einen Imbiss aufgemacht“, erläuterte Stefan Sanetra. Zu diesen immensen Kosten sei dann noch der Umzug einer anderen Filiale von der Universitätsstraße in die Gutenbergstraße gekommen. „Dabei sind die bis heute bestehenden Schulden praktisch entstanden“, berichtete der Bäckermeister. Anfangs habe man diese noch schultern können, „seit der Euro-Umstellung haben wir dann monatlich immer nur die Zinsen bezahlt, für die Tilgung reichte es nicht“.

Trotz vieler Versuche zu sparen – die Zahl der Mitarbeiter wurde reduziert, nötige Investitionen in die Filialen ausgesetzt – wurde die Situation des Betriebs nicht besser.

von Katharina Kaufmann

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr