Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Schüler üben sich im Aktienhandel

Planspiel Börse 2012 Schüler üben sich im Aktienhandel

Ab Montag ist es wieder so weit: In zahlreichen Schulen des Landkreises handeln wieder Schüler eifrig mit Aktien und Wertpapieren. Der Grund dafür: Das Planspiel Börse der Sparkassen Marburg-Biedenkopf beginnt.

Voriger Artikel
Rhön-Chef räumt seinen Posten
Nächster Artikel
Wertigkeit und Anmut werden messbar

An den Kaufmännischen Schulen Marburg beteiligen sich gleich mehrere Klassen und Schülergruppen mit ihren Lehrern am Planspiel Börse, das von Dieter Arnold (links) und Bernd Brock (2. von rechts) von der Sparkasse Marburg-Biedenkopf organisiert wird.

Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. Wie funktioniert eigentlich die Börse, wie die Wirtschaft und was haben Bildung und Nachhaltigkeit damit zu tun? Diesen Fragen können ab Montag, 1. Oktober, Schüler, Lehrer, Studenten und Kunden der Sparkasse Marburg-Biedenkopf nachgehen. Dann nämlich startet zum 30. Mal das Planspiel Börse. Bis zum 11. Dezember heißt es dann für die Teilnehmer: lernen wie Börsen- und Wertpapierhandel in der Praxis funktionieren und Antworten auf die obigen Fragen zu finden.

Während die Schülergruppen mit einem Startkapital von fiktiven 50000 Euro beginnen, darf im Studentenwettbewerb das doppelte - 100000 Euro - in Aktien und Depots investiert werden. Kaufen und verkaufen ist dabei nicht nur erlaubt, sondern sogar gefordert.

Sieger des Planspiels ist die Gruppe, die bis zum 11. Dezember den höchsten Depotwert erreicht hat. Den Besten im Schüler- und Nachhaltigkeitswettbewerb winken insgesamt 750 Euro, die von der Sparkasse Marburg-Biedenkopf vergeben werden. Europa- und bundesweit sowie auf Verbandsebene des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen gibt es verschiedene Preise zu gewinnen. Die sechs besten Schulen deutschlandweit erhalten jeweils 5000 Euro.

Im vergangenen Jahr beteiligten sich nach Angaben der Sparkasse Marburg-Biedenkopf mehr als 45000 Spielgruppen mit insgesamt fast 200000 Teilnehmern an dem europaweiten Wirtschaftsspiel. Im Jahr 1983 startete das Planspiel Börse noch mit rund 4500 Teams. Aktuell haben sich bereits mehr als 70 Spielgruppen mit gut 175 Teilnehmern bei der Sparkasse Marburg-Biedenkopf angemeldet. Ein großer Teil der teilnehmenden Schüler besucht die Kaufmännischen Schulen Marburg. Die Taktiken stehen für viele von ihnen bereits fest: „Verraten werden wir sie aber nicht“, betont eine Schülergruppe, die das Ziel „Halbzeitsieger werden“ fest angepeilt hat.

„Wir freuen uns, dass wir schon vor dem Start eine solche Resonanz verzeichnen“, sagt Bernd Brock aus der Marketingabteilung der Sparkasse in Marburg, der das Spiel vor Ort gemeinsam mit seinem Kollegen aus der Wertpapierabteilung, Dieter Arnold, organisiert. Dazu gehört auch, Klassen im Unterricht zu besuchen und ihnen das Geschehen an der Börse näher zu bringen.

Weitere Informationen rund um das Planspiel Börse 2012 gibt es im Internet unter www.planspiel-boerse.de und auf der Sparkassen-Homepage www.skmb.de

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr