Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Schüler testen ihr Wirtschaftswissen
Landkreis Hinterland Schüler testen ihr Wirtschaftswissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 30.01.2012
Schüler der neunten Klasse der Alfred-Wegener-Schule in Kirchhain entschieden den Kreisentscheid „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ für sich. Einer der Schüler fährt jetzt zum Bundesentscheid. Quelle: Katharina Kaufmann

Kirchhain. Das außergewöhnlich gute Ergebnis sei wohl ein Resultat einer guten Vorbereitung gewesen, schloss der Vorstandssprecher der Marburger Wirtschaftsjunioren, Christopher Althaus bei der Siegerehrung am Montag.

Die Neuntklässler von Klassenlehrerin Erika Gatzke hatten mit ihrem Gesellschaftslehre-Lehrer Werner Badouin die verschiedenen Themenfelder des Wettbewerbs im Unterricht genau behandelt und durchgesprochen: In sechs Ressorts von Politik über Wirtschaft und Ausbildung bis hin zu Ressourcen und Innovation galt es nämlich jeweils fünf Fragen zu beantworten. „Euer Wirtschaftswissen ist wirklich ausgezeichnet“, lobte Althaus die Schüler.

Insgesamt mehr als 140 Schüler von vier Schulen aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf beteiligten sich in diesem Jahr an dem bundesweiten Wettbewerb, der sich an alle Neuntklässler von allgemeinbildenden Schulen richtete.

„Keine Klasse hat so wenige Fehler wie ihr gemacht“, betonte Sascha Schneider, ebenfalls Mitglied im Vorstand der Wirtschaftsjunioren Marburg. Er überreichte den Siegern jeweils einen Buchgutschein und 150 Euro für die Klassenkasse. Auf den zweiten Platz im Wettbewerb kam die R9b der Elisabethschule aus Marburg, auf Platz drei landete die R9a der Theodor-Heuss-Schule. Für diese gab es 100 beziehungsweise 50 Euro für die Klassenkasse.

Von den Kreissiegern fährt nun Michael Fritsch zum Bundesentscheid. Dieser findet vom 2. bis 4. März in Hameln statt.

von Katharina Kaufmann