Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Schlecker XL zahlt Abfindung

Kündigung in Probezeit Schlecker XL zahlt Abfindung

Die ehemalige Leiterin des Schlecker-XL-Marktes in Kirchhain bekommt statt ihres Arbeitsplatzes eine Abfindung in Höhe von 4 000 Euro.

Voriger Artikel
Silent Seven nimmt Demo-CD auf
Nächster Artikel
18. Oberhessenschau beginnt in Marburg

Demonstranten vom Deutschen Gewerkschaftsbund und der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di zeigten sich am Freitag vor dem Arbeitsgericht solidarisch mit der ehemaligen Schlecker-Angestellten, die gegen ihre Kündigung geklagt hatte.

Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. Im Februar hatte sie noch in der Probezeit ihre Kündigung erhalten, weil „wir nicht mit ihrer Arbeit zufrieden waren“, wie Gaby Reisig, Vertriebsleiterin von Schlecker XL vor dem Arbeitsgericht am Freitag sagte. Dort hatte die 41-Jährige gegen die Kündigung geklagt.

Bereits seit dem Jahr 2002 war sie als Verkäuferin bei der Anton Schlecker GmbH angestellt und arbeitet erst in einer Kirchhainer Filiale, später dann in Schweinsberg. Vergangenen Sommer erhielt sie das Angebot die Leitung der neuen Kirchhainer Schlecker-XL-Verkaufsstelle zu übernehmen. Damit verbunden war ein neuer auf ein Jahr befristeter Vertrag bei der Leiharbeitsfirma Meniar. Die Kündigung durch das Unternehmen hielt die Klägerin nun für nicht gerechtfertigt.

von Katharina Kaufmann

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Samstagsausgabe der OP.

Das Video sehen Sie hier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr