Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Schlechte Noten für Volksbank Mittelhessen

Gießen Schlechte Noten für Volksbank Mittelhessen

In den gestern veröffentlichten Ergebnissen einer Untersuchung der Stiftung Warentest, schnitten sechs von 21 Banken mit „Mangelhaft“ ab.

Voriger Artikel
Staatssekretär informiert sich im Kreis
Nächster Artikel
Arbeitskreis soll Mängel beseitigen

Ein Kundenberater und ein Kunde geben sich nach einem Vertragsabschluss die Hand. Die Anlageberatung bei Geldinstituten in Deutschland hat sich nach Angaben der Stiftung Warentest in den vergangenen Monaten weiter verschlechtert.

Quelle: Patrick Pleul

Gießen. Unter den mit „mangelhaft“ bewerteten Kreditinstituten befindet sich als einziges Kreditinstitut aus der Region die Volksbank Mittelhessen, die in der Untersuchung von Stiftung Warentest auf dem letzten Platz landete.

Die Sparte Finanztest der Stiftung hatte mit Testkunden insgesamt 21 Kreditinstitute auf die Qualität ihrer Anlageberatung geprüft. Das Urteil sei auch für die Tester schockierend gewesen: sechs Banken schnitten mit „mangelhaft“ ab, zwölf mit „ausreichend“ und drei mit „befriedigend“. Die Noten „gut“ und „sehr gut“ wurden gar nicht verteilt.

Die Tester stellten darüber hinaus fest, dass sich die Banken nicht immer an die seit 1. Januar geltenden verschärften gesetzlichen Vorgaben hielten.

von Katharina Kaufmann

Mehr zu diesem Thema finden Sie in der gedruckten OP vom 21.07.2010.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Giessen

Nachdem am Dienstag bekannt wurde, dass die Volksbank Mittelhessen bei einer Untersuchung der Stiftung Warentest nur „mangelhaft“ abgeschnitten hat, kümmert sich jetzt ein Arbeitskreis des Kreditinstituts um die Aufarbeitung der Fehler.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr