Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Schaffner Schmidt verhilft zu zarten Lippen
Landkreis Hinterland Schaffner Schmidt verhilft zu zarten Lippen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 22.11.2011
Im Kampf gegen spröde Lippen: Dautphetals Bürgermeister verteilte gestern als Aushilfsschaffner in der Kurhessenbahn Lippenpflegestifte. Auch die gute Laune gab‘s schon um neun Uhr morgens gratis dazu. Quelle: Nadine Weigel

Friedensdorf. Gekicher und Gelächter – das kommt um neun Uhr morgens auf der Bahnstrecke von Friedensdorf nach Marburg wohl eher selten vor. An diesem Dienstag allerdings bekommen sich Heike Schneider und Helga Haffer kaum ein vor Lachen. Der Grund: So ein außergewöhnlicher Zugbegleiter hat ihre Fahrkarten noch nie entwertet: Dautphetals Bürgermeister Bernd Schmidt durchschreitet stilecht in Schaffneruniform die Sitzreihen der Kurhessenbahn.

„Wunderschönen guten Morgen die Damen, dürfte ich bitte Ihre Fahrkarten sehen?“, fragt Schmidt augenzwinkernd und erntet von der ausgelassenen Reisegruppe rund um Heike Schneider sogleich eine Einladung, doch bis Kassel zum Weihnachtsmarkt mitzufahren.

In seiner ungewöhnlichen Rolle geht der 52-Jährige voll auf: Gutgelaunt knippst er die Fahrkarten und verteilt als besonderen Service der Kurhessenbahn Lippenpflegestifte, „damit bei der kalten Luft die Lippen immer schön zart bleiben“, wie er feixend betont.

Sein Auftritt ist keine Wahlkampfaktion, sondern sein Einsatz einer Wette. Im vergangenen Jahr hatte er mit der Kurhessenbahn gewettet, dass die Gemeinde Dautphetal es schafft, 50 Radfahrer zum „Anradeln“ an den Bahnhof Friedensdorf zu bekommen. Damals kamen 120 Menschen, die Wette war gewonnen, die Kurhessenbahn löste ihren Wetteinsatz ein und kaufte einen Wickeltisch für die Kinderkrippe in Friedensdorf. „Ich hab’ dann aber gedacht, dass ich meinen Einsatz trotzdem einlöse und einmal den Zugbegleiter spiele“, erklärt Schmidt lachend.

Mit seiner smarten Art kommt er bei den Fahrgästen gut an. „Na, das ist doch eine tolle Sache“, meint Martina Amend, die auf dem Weg nach Marburg ist. Neben ihr sitzt Gretel Bernhardt aus Wolfgruben. Die 76-Jährige findet die Aktion des Bürgermeisters einfach nur „goldig“.

Nur eine Gruppe Studenten scheint leicht irritiert: Mit ratlosen Gesichtern beobachten sie den euphorischen Schaffner, der Lippenpflegestifte verteilt. „Das ist der Bürgermeister von Dautphetal“, klärt ein Mitreisender auf und sorgt für einen „Aha“-Effekt bei den ahnungslosen Jungwählern.

Schmidt hat sichtlich Spaß und für jeden Fahrgast einen lockeren Spruch auf den Lippen. Auch vom Profi wird ihm ein Talent fürs Schaffnerdasein attestiert: „Er macht das ausgesprochen gut“, befindet Joachim Kuhn, Chef der Kurhessenbahn. Falls es also bei der nächsten Bürgermeisterwahl nicht klappt, hat Bernd Schmidt schon eine Alternative zur politischen Karriere in der Hinterhand – als Zugbegleiter bei der Kurhessenbahn.

von Nadine Weigel