Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Schäfer will die Schärfe rausnehmen
Landkreis Hinterland Schäfer will die Schärfe rausnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 03.02.2012
Auf ihrer Homepage wirbt die Gemeinde Bad Endbach mit ausführlichen Informationen für den geplanten Windpark am Hilsberg, der im November dieses Jahres ans Netz gehen soll. Quelle: Screenshot

Bad Endbach.  Bad Endbach muss sich derzeit mit dem Protest der Holzhäuser Bürger auseinandersetzen, weil der „Windpark Hilsberg“ oberhalb des Dautphetaler Ortes errichtet werden soll und dies nicht bei allen auf Gegenliebe stößt.

Eine Bürgerinitiative will gegen das Projekt vorgehen. Die Bürger befürchten negative Auswirkungen aufgrund der zu erwartenden Emissionen.

Der Bad Endbacher Bürgermeister Markus Schäfer geht davon aus, dass die meteorologische Beschattungsdauer in Holzhausen bei 4,21 Stunden pro Jahr liegen wird und gibt Entwarnung, da die Gemeinde zur Vermeidung dieser Emission eine Abschaltautomatik einsetzen will. Zum Thema Lärm bestätigt er, die Grenzwerte einzuhalten. Tagsüber sei ein Emissionswert von 55 db(A) in allgemeinen Wohngebieten zulässig.

Die Zukunft sieht er für seine Gemeinde eindeutig pro Windenergie. In dem Ortsteil Bottenhorn, der nur 600 Meter vom Windpark entfernt ist, hätten sich keine negativen Entwicklungen bemerkbar gemacht. Auf die Frage, warum nicht die Vorrangflächen in Bottenhorn genutzt werden, liefert Schäfer die Antwort gleich mit. Die Fläche dort sei zu klein, um den geplanten Windpark, der in 20 Jahren einen Ertrag von mehr als 14 Millionen Euro erwirtschaften soll, zu errichten.

von Silke Pfeifer-Sternke

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.