Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland SPD und Grüne kontern die BfB-Kritik
Landkreis Hinterland SPD und Grüne kontern die BfB-Kritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 13.10.2011
Die Fraktionen SPD und Grüne halten den Abschluss des Konzessionsvertrags mit den Stadtwerken für die richtige Entscheidung. Quelle: Thorsten Richter

Lohra. In einem Punkt sind sich die Fraktionen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und der FWG-Abgeordnete einig: Das Angebot des regionalen Anbieters Stadtwerke habe von Anfang an am ehesten den Anforderungen der Gemeinde Lohra entsprochen.

Dass nicht wie ursprünglich beschlossen noch abgewartet wurde, bevor die Gemeindevertreter eine Entscheidung fällen, begründet Inge Weckend-Schorge (Bündnis 90/Die Grünen) damit, dass der Konzessionsvertrag mit dem Energieversorger E.on zum 31. Dezember dieses Jahres ausläuft.

„Bei einer ,Nicht-Entscheidung‘ würde eine ungeklärte rechtliche Situation entstehen“, sagt sie. Die Entscheidung pro Stadtwerke sei nach rein sachlichen - nicht ideologischen - Kriterien getroffen worden. Hermann Schorge, Fraktionsvorsitzender der SPD, erklärt zudem, dass das vorherige Parlament im Februar nicht festgelegt habe, noch ein, zwei, oder gar drei Jahre mit der Entscheidung zu warten.

Man habe sich darauf geeinigt, dass keines der Angebote – weder das von E.on noch das der Stadtwerke – unterzeichnet wird, sondern, dass der zum 31. Dezember auslaufende Vertrag fortbesteht.

von Silke Pfeifer-Sternke

Mehr lesen Sie am Freitag in der Hinterlandausgabe der OP und bereits am Donnerstagabend auf Ihrem iPad.