Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Rund 100 Bewerbungen innerhalb von fünf Wochen

JobOffensive Rund 100 Bewerbungen innerhalb von fünf Wochen

Mit einem neuen Weg will das Kreisjobcenter versuchen, Langzeitarbeitslose wieder in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Dafür wurde jetzt in Biedenkopf die JobOffensive gestartet.

Voriger Artikel
Alle drei Minuten ist ein Kollektor fertig
Nächster Artikel
Tafel soll sich in Schulalltag integrieren

Während Dr. Karsten McGovern mit einer Teilnehmerin der „JobOffensive Biedenkopf“ spricht (hinten), sucht ein anderer im Internet nach Stellenanzeigen.

Quelle: Katharina Kaufmann

Biedenkopf. Detlev R. ist 47 Jahre alt und seit einem Jahr arbeitslos. 20 Jahre arbeitete er als Stahlbauschlosser, dann machte ihm der Rücken einen Strich durch die Rechnung. Nach einer Umschulung zum Bürokaufmann tingelte er von einem Job zum nächsten. Vor einem halben Jahr zog er aus Nordrhein-Westfalen nach Breidenbach, weil er sich in Hessen bessere Chancen auf einen Job versprach. Vergebens. Zumindest bisher. Denn mithilfe der JobOffensive will er nun wieder Fuß fassen auf dem Arbeitsmarkt. Innerhalb von fünf Wochen hat er mehr als 100 Bewerbungen geschrieben.

„Zu Hause hätte ich das nicht gemacht, aber hier hat man die besten Voraussetzungen“, erklärt er und zeigt auf Computer, Drucker und Papierstapel um sich herum. Hier, das ist die Sprache & Bildung GmbH in Biedenkopf. Die Filiale der Gesellschaft für Aus- und Weiterbildung hat im Juli gemeinsam mit dem Kreisjobcenter das Projekt „JobOffensive Biedenkopf“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, Leistungsempfängern dabei zu helfen, selbst einen Job zu finden. „Unser Motto lautet ,To find a job, is your job’, zu deutsch ,Einen Job zu finden, ist dein Job’“, berichtet Hanna Baumgartl, Geschäftsstellenleiterin bei Sprache & Bildung in Biedenkopf.

Speziell geschulte Mitarbeiter der Weiterbildungsgesellschaft und des Kreisjobcenters helfen den Arbeitslosen bei der Jobsuche, der Bewerbung und weiteren Hindernissen, die auf dem Weg in die Arbeit anfallen. Insgesamt acht Wochen dauert die geförderte Maßnahme. Derzeit sind neben Detlev R. noch 22 weitere Arbeitssuchende vier halbe Tage pro Woche in den Räumlichkeiten von Sprache & Bildung und suchen nach Stellen, schreiben Bewerbungen und bereiten sich auf Vorstellungsgespräche vor.Mit Erfolg: „Die Ergebnisse sind für den Anfang sehr gut“, sagt Andrea Martin vom Kreisjobcenter.

von Katharina Kaufmann

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr