Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Revolution in der Metallbranche
Landkreis Hinterland Revolution in der Metallbranche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:29 17.12.2010
Auch Werkzeuge aus Metall könnten in Zukunft mit dem neuen E-Pass³-Verfahren beschichtet werden. Quelle: A.Dreher / pixelio.de

Marburg. Ihr Unternehmen heißt Detac Innovations und Dennis Brandl, Eric Dameron und Tamir Feldmann haben es gegründet, um damit die Metallbranche zu revolutionieren. Die drei Universitätsabsolventen aus Marburg und Umgebung haben ein Patent, das die chromfreie Beschichtung von Metall möglich machen soll. Noch befinden sich die drei in der Grundlagenforschung, ihr Ziel ist es aber, innerhalb eines Jahres das „E-Pass³-Verfahren“ zur Marktreife zu entwickeln und an die Industrie zu verkaufen.

„Durch eine EU-Richtlinie sind die gängigen Beschichtungsverfahren eigentlich nicht mehr nutzbar, alternative Verfahren erzielen im Moment aber kaum gute Ergebnisse“, schildert Feldmann die derzeitigen Gegebenheiten in der Galvanisierungs-Branche. Das E-Pass³-Verfahren erfülle dagegen alle gängigen Richtlinien und erzeuge Beschichtungen, die einen extrem hohen Korrosionsschutz aufweisen. Das Verfahren ist laut Feldmann zudem umweltfreundlicher, kostengünstiger und für Menschen weniger gefährlich als die konkurrierenden Verfahren.
Alles was den drei jungen Unternehmern jetzt noch fehlt, ist ein Investor.

von Katharina Kaufmann

Mehr lesen sie Am Samstag in der Printausgabe der OP.

Anzeige