Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Renault mit riskanten Überholmanövern

Polizeikontrolle Renault mit riskanten Überholmanövern

In den vergangenen Tagen führte die Polizei im Landkreis vermehrt Verkehrskontrollen. Im Hinterland ging ihnen so ein Renaultfahrer ins Netz, der mit riskanten Überholmanövern andere Verkehrsteilnehmer erheblich gefährdete.

Voriger Artikel
Dautphetaler Bürgerbus beschädigt
Nächster Artikel
Polizei beleuchtet 30 Jahre alten Mordfall

Im Hinterland wurden Polizeibeamte während einer Verkehrskontrolle auf einen Renaultfahrer aufmerksam gemacht, der durch riskante Überholmanöver andere Verkehrsteilnehmer gefährdete.

Quelle: Thorsten Richter

Dautphetal. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort war die Polizei am Dienstag, 20. März, mit ihrer Verkehrskontrolle. Einige Autofahrer hatten sogar freiwillig angehalten, um den Beamten von einem blauen Renault-Fahrer zu berichten. Der Renault Kombi mit Siegener Kennzeichen hatte auf der B 453 zwischen dem Abzweig Holzhausen, der Breiten Erle, und Herzhausen mindestens zwei Mal gleich mehrere Fahrzeuge überholt. Durch die Reaktion der Überholenden konnte er einscheren und so ein Unfall mit dem Gegenverkehr verhindert werden.

Die Manöver waren laut Zeugen auf der Herzhäuser Geraden und auch in den anschließenden Kurven der Abfahrt nach Herzhausen. Dort gilt zudem eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern, es gibt eine durchgezogene Mittellinie und Sperrflächen. Es mussten nach bisher vorliegenden Aussagen sowohl überholte als auch entgegenkommende Fahrzeuge abbremsen und teils ausweichen. 

Zeugenaufruf

Wer war am Dienstag, 20. März, kurz nach 16 Uhr auf der B 453 zwischen Holzhausen und Herzhausen unterwegs und hat diese Fahrmanöver des Renaultfahrers noch beobachtet? Wer musste durch dieses Fahrverhalten selbst reagieren, um einen Unfall zu verhindern? Diese bislang bei der Polizei noch nicht bekannten Zeugen und/oder Betroffenen, insbesondere der junge Mann mit dem schwarzen Golf Plus, werden gebeten, sich bei der Polizei in Biedenkopf unter der Telefonnummer 0 64 61 / 92 95-0 zu melden. 

Am Parkplatz Amelose ging den Beamten der Verkehrsrowdy dann ins Netz. Sie stoppten den Renaultfahrer um kurz nach 16 Uhr und ermitteln jetzt gegen den 36-jährigen Fahrer aufgrund der Zeugenaussagen. Dennoch wird nach weiteren Betroffenen und Zeugen gesucht. Insbesondere geht es hierbei um einen jungen Mann, der mit seinem schwarzen VW Golf Plus kurz zuvor in der Kontrollstelle war.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr