Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
"Regatta" in Lohra verspricht viel Gaudi

Sautrogrennen "Regatta" in Lohra verspricht viel Gaudi

Viele Besucher erwartet die Freiwillige Feuerwehr Lohra am Samstag bei ihrem 5. Sautrog-Rennen.

Voriger Artikel
McKinsey will „ergebnisoffen“ untersuchen
Nächster Artikel
28. ökumenischer Kirchenlauf in Biedenkopf

Jeweils zu zweit treten die Teilnehmer gegen ein gegnerisches Team im Wettpaddeln an. Das Sautrogrennen der Lohraer Feuerwehr beginnt am Samstag um 13 Uhr. Eine vorherige Anmeldung der Teams ist nicht nötig.Privatfoto

Lohra. . Das feuchtfröhliche Vergnügen findet an der Tränkbrücke am Ortsausgang Richtung Rollshausen statt. Jeder, der Lust hat und nicht gerade wasserscheu ist, ist eingeladen, in einem der beiden Renntröge Platz zu nehmen und zu zweit gegen ein anderes Team im Wettpaddeln anzutreten. Anmeldungen sind nicht nötig. Beginn ist heute um 13 Uhr. Gepaddelt wird in ganz normalen Eisentrögen, wie sie üblicherweise bei Hausschlachtungen zum Abbrühen der Schweine verwandt wurden. Schwimmfähig wurden die Tröge mit Hilfe eines Gestells aus Holz und Kunststoffrohren, welche den Trögen den nötigen Auftrieb verleihen.

Die Idee für eine solche Gaudi hatte die Wehr bereits bei der 1250-Jahr-Feier der Gemeinde Lohra. Die nunmehr fünfte Auflage des Rennens soll wieder für gute Unterhaltung bei Teilnehmern wie Gästen sorgen. Gepaddelt wird auf einer 30 Meter lange Strecke. Als Belohnung warten auf die Zeitschnellsten Sautrog-Paddler Präsente.

Die Wehr lädt außerdem zu einer Geräteausstellung und Bratpartie. Ab 20 Uhr gibt‘s Musik und Tanz im Festzelt.

von Hartmut Berge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr